ALLRAD-NEWS

4Die Veterama Mannheim 2017
mid Mannheim - Interessierte aus aller Herren Länder kommen schon seit Jahren zum jährlich stattfindenden Oldtimer-Markt Veterama in Mannheim. Jutta Bernhard / mid
MOTORRRAD
Jutta Bernhard - 10. Oktober 2017, 10:25 Uhr MOTORRRAD

Die Veterama Mannheim 2017

Wer als Händler mit Ersatzteilen für das 'rostigste Hobby der Welt' in Mannheim auf der Veterama 2017 einen Verkaufsstand angemietet hat, musste viel Geduld mitbringen. Bis zu zwei Stunden Wartezeit waren angesagt, bis die Kolonne überhaupt auf das Gelände kam. Eine schlechte Koordination seitens des Betreibers, es fehlte ein professioneller Fahrzeug-Einweiser.


Wer als Händler mit Ersatzteilen für das "rostigste Hobby der Welt" in Mannheim auf der Veterama 2017 einen Verkaufsstand angemietet hat, musste in diesem Jahr viel Geduld mitbringen. Bis zu zwei Stunden Wartezeit waren angesagt, bis die Kolonne auf das Gelände kam. Und auch die Tatsache, dass selbstmitgebrachte Getränke von offiziellen Hilfssheriffs mit dem Hinweis auf die überteuerten Verkaufsbuden mit einem Bann belegt wurden, machte es nicht gerade erträglicher. Da wundert es kaum, dass manch Händler sich insgeheim denkt: "Nur gut, dass die Besucher nur wenig von den Missständen hinter den Kulissen mitbekommen." Und genau aus diesem Grund ist es auch nicht sonderlich erstaunlich, dass das "Erntedankfest für Schrauber und Sammler" auch in diesem Jahr einen festen Eintrag im Kalender zahlreicher Zweirad-Fans gefunden hat.

Interessierte aus aller Herren Länder kommen schon seit Jahren zum jährlich stattfindenden Oldtimer-Markt. Sie schätzen die Benzingespräche, den Austausch und den Einkauf. Hier findet der Oldtimerfreund tatsächlich noch echte Raritäten, die den Namen auch verdienen. Anders ist es wohl kaum zu erklären, dass Polen, Norweger, Franzosen, Spanier, Engländer, Russen und Amerikaner sowie auch einige Thailänder extra zu diesem Zweirad-Stelldichein angereist sind. Die Hoteliers in der Umgebung freuen sich, denn ihre Betten sind seit Monaten ausgebucht. Der Mythos Veterama hält sich seit über 42 Jahren. In diesem Jahr gab es erstmals eine Börse für hochwertige Fahrzeuge und Dienstleister in Halle 2. Rund 260.000 Quadratmeter Teilemarkt und mehr als 1.000 Komplettfahrzeuge waren hier im Angebot. Der Schnäppchenjäger konnte am Tag ohne Übertreibung bis zu zehn Kilometer Fußmarsch zurücklegen.

Neben den zahllosen Zweirad-Stars existiert eine weitere Attraktion auf dem Maimarkt-Gelände seit drei Jahren eine Steilwandshow von Henny Kroeze und seinem Team. Dessen attraktive, recht zart wirkende Tochter Kim ist 26 Jahre jung und ist seit Jahren fester Bestandteil der Show. Sie verrät dem Motor-Informations-Dienst, kurz mid: "Ich bin mit der Steilwand groß geworden ist. Bereits seit sechs Jahren fahre ich selbst mit einem Indian-Motorrad von 1923 an der Steilwand. Die hat mir übrigens mein Opa vererbt. Beim ersten Versuch bin ich zwar gestürzt und der Rahmen des Motorrades hat ein wenig gelitten. Mir ist aber nichts groß passiert." Zum Glück hat sie nach diesem ersten Schreck nicht aufgegeben und ist mittlerweile fast schon ein "alter Hase im Amazonenkostüm" auf diesem Gebiet. An 15 Wochenenden im Jahr ist die Truppe rund um Kim und ihren Vater unterwegs.

Jutta Bernhard / mid

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORRRAD wurde von Jutta Bernhard am 10.10.2017, 10:25 Uhr veröffentlicht.