ALLRAD-NEWS

2Range Rover erstmals als Plug-in-Hybrid
mid Groß-Gerau - Einmal aufladen bitte: Der neue Range Rover soll als Plug-in-Hybrid 51 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Jaguar Land Rover
AUTOMOBIL
Ralf Loweg - 11. Oktober 2017, 11:31 Uhr AUTOMOBIL

Range Rover erstmals als Plug-in-Hybrid

Die Elektro-Offensive schreckt auch vor noblen Geländewagen nicht zurück. Jetzt startet die Marke Jaguar Land Rover in ein neues Zeitalter: So bringen die Briten im Modell-Jahrgang 2018 von ihrer Ikone Range Rover erstmals auch eine Plug-in-Hybrid-Variante auf den Markt.

Die Elektro-Offensive schreckt auch vor noblen Geländewagen nicht zurück. Jetzt startet die Marke Jaguar Land Rover in ein neues Zeitalter: So bringen die Briten im Modell-Jahrgang 2018 von ihrer Ikone Range Rover erstmals auch eine Plug-in-Hybrid-Variante auf den Markt. Da werden einige Freunde von Freiheit und Abenteuer zunächst einmal die Stirn runzeln und etwas ungläubig den Kopf schütteln. Doch die "grüne Welle" ist nicht aufzuhalten; da fallen nach und nach auch die letzten automobilen Bastionen.

Die Kraft der zwei Herzen stellt beim "alternativen" Range Rover eine Systemleistung von 297 kW/404 PS sowie ein maximales Drehmoment von 640 Newtonmeter bereit. Diese Leistung wird permanent an alle vier Räder übertragen. Den kombinierten Verbrauch gibt der Hersteller mit 2,8 Liter Benzin je 100 Kilometer an (NEFZ-Zyklus). Die Schnellladezeit an einer Wallbox soll bei 2 Stunden und 45 Minuten liegen.

Einmal vollständig aufgeladen, kann der Plug-in-Hybrid der Briten laut offizieller Angabe 51 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Das reicht für das Berufsleben in der Stadt allemal aus, doch der lautlosen Tour durchs Gelände sind da sehr schnell Grenzen gesetzt. Und deshalb wirbt Jaguar Land Rover bei diesem Teilzeit-Stromer auch nicht mit den üblichen Offroad-Fähigkeiten. Die neue Botschaft der Marke heißt vielmehr "lautloser Luxus" sowie "neuer Grad an Effizienz".

Der Plug-in-Hybrid ist der Startschuss für die neue Strategie des Unternehmens. Denn Jaguar Land Rover hat seinen Kunden kürzlich versprochen, ab 2020 in allen Baureihen eine elektrifizierte Modellversion anzubieten. Der Range Rover mit dem Kürzel "P400e" soll das Beste aus zwei Welten zusammenführen, heißt es dazu: Da ist zum einen der 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 221 kW/300 PS und zum anderen ein 85 kW/116 PS starker Elektromotor. Damit beschleunigt der Plug-in-Hybrid in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Dank seines kombinierten Benzin-Elektro-Antriebs stößt der neue Range Rover P400e im kombinierten NEFZ-Messzyklus 64 Gramm CO2 je Kilometer aus.

Die Range-Rover-Generation 2018 befördere das Luxus-SUV in eine in eine neue Dimension, verspricht der Hersteller. Sie stehe mehr denn je für Kultiviertheit, Luxus und Leistung auf jedem Terrain. "Der neue Plug-in-Hybrid-Antrieb stellt keine kompromisslose Lösung dar. Vielmehr knüpft er an die Traditionen unseres Flaggschiffs an, indem er Souveränität, Komfort und Kraft mit außerordentlichen Effizienzwerten in Einklang bringt", sagt Nick Collins, Direktor der Marke. Das Fahrzeug ist ab sofort bestellbar und rollt Anfang 2018 zum Händler. All jenen Outdoor-Puristen, die jetzt ihr grünes Gewissen entdecken wollen, sei gesagt: Der Einstieg in die neue Welt der Plug-in-Hybride beginnt bei Jaguar Land Rover bei sportlichen 87.000 Euro.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Ralf Loweg am 11.10.2017, 11:31 Uhr veröffentlicht.