ALLRAD-NEWS

TÜV Süd baut Europas größtes Mobilitätslabor
mid Groß-Gerau - Auf den Prüfständen des TÜV Süd wird zum Beispiel die Reichweite von Elektroautos untersucht. TÜV Süd
NEWS
Rudolf Huber - 12. Oktober 2017, 12:09 Uhr NEWS

TÜV Süd baut Europas größtes Mobilitätslabor

Mitte 2019 geht in Heimsheim bei Stuttgart das größte Mobilitätslabor in Europa in Betrieb. Der TÜV Süd baut dort gerade sein Abgaslabor aus und verdoppelt die Kapazitäten. Dort sollen auf dann sechs Prüfständen Autos mit Verbrennungsmotoren, Hybrid- und Elektrofahrzeuge getestet werden.


Mitte 2019 geht in Heimsheim bei Stuttgart das größte Mobilitätslabor Europas in Betrieb. Der TÜV Süd baut dort gerade sein Abgaslabor aus und verdoppelt die Kapazitäten. Dort sollen auf dann sechs Prüfständen Autos mit Verbrennungsmotoren, Hybrid- und Elektrofahrzeuge getestet werden. "Wir bieten dort die Typgenehmigungen nach allen internationalen Richtlinien an", so Patrick Fruth, Leiter der Division Auto Service bei TÜV Süd. Unabhängige Prüfer nehmen auf den Testständen die Energieträger Benzin, Diesel, Gas, Netzenergie und Rekuperation unter die Lupe und vergleichen die Fahrzeuge über ein CO2-Äquivalent miteinander. So fließt etwa beim Hybrid der Stromverbrauch, umgerechnet in CO2, mit in die Bilanz ein. Damit sollen Autofahrer künftig einen Diesel und ein Hybrid- oder Elektroauto direkt miteinander vergleichen können.

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Rudolf Huber am 12.10.2017, 12:09 Uhr veröffentlicht.