ALLRAD-NEWS

Die mid-Zeitreise: Audi 100 Avant seiner Zeit voraus
mid Groß-Gerau - Vor 40 Jahren führt Audi den Audi 100 Avant ein. 1977 bezeichnete der Namenszusatz noch das Schrägheck-Modell und nicht wie heute den Kombi. Audi
OLDTIMER
Jutta Bernhard - 24. Oktober 2017, 15:49 Uhr OLDTIMER

Die mid-Zeitreise: Audi 100 Avant seiner Zeit voraus

Am 28. November 1977 berichtete der mid im 26. Jahrgang über den Audi 100 Avant.


Konstant mit 160 km/h rast der Audi 100 auf der Autobahn dahin, während der Fahrer beide Füße in einer Wanne kühlt - sie werden kaum gebraucht, das Auto fährt von selbst. Dieses visionäre Bild könnte Wirklichkeit werden durch die Innovationen von Audi, die es möglich machen. Nicht nur, dass die Modellreihe des Audi 100 durch die Schrägheck-Limousine Avant erweitert wurde, sondern auch durch die vielen Extras: der Tempo-Regler, Klimaanlage, Zentralverriegelung, elektrischer Fensterheber, elektrisches Schiebe-Hebedach sollen das Leben des Autofahrers erleichtern. So reicht die Palette dieses anspruchsvollen Mittelklassewagens von den Modellen in Grundausstattung über L-Ausstattung bis zu den GL-Modellen, vom Vierzylinder 63 kW/85 PS-Motor bis zum 100 kW/136 PS-Fünfzylinder, von der zweitürigen Stufenheck-Limousine (Gruppenausstattung 14.995 DM) bis zum viertürigen Avant mit großer Heckklappe (GL 5E 19.925 DM). Insgesamt gibt es innerhalb der Audi 100-Reihe 21 verschiedene Modelle.

Der Audi 100 Avant

Der Audi 100 Avant ist eine fünfsitzige Reiselimousine mit den Motorausstattungen 1,6 Liter / 63 kW/85 PS, sowie 2 Liter / 85 kW/115 PS als auch 2,2 Liter 5-Zylinder / 100 kW/136 PS Bosch K-Jetronic-Benzineinspritzung. Er hat eine am Dach angeschlagene Heckklappe, die an zwei Gasfedern nach oben schwenkt. Das Transportvolumen beträgt laut Werk 1.113 Liter und wird durch Umklappen der gepolsterten Hintersitzbank erreicht. Die Hutablage kann aus der Lagerung gezogen und flach im Gepäckraum abgelegt werden. Sperrige Gegenstände, wie zum Beispiel vier Paar Skier können in einer wasserdichten Durchlade-Schutzhülle (98 DM) transportiert werden, indem die Mittelarmlehnen abgenommen, ein darunter angebrachter Reißverschluss geöffnet und ein Verschlussdeckel im Gepäckraum entfernt wird. Bei der Probefahrt mit dem Audi 100 Avant zeigte es sich, dass alle Bedienungsknöpfe leicht erreichbar sind. Rundum hat man eine hervorragende Sicht, die bei jedem Wetter durch eine beheizbare Heckscheibe und einen Heckscheibenwischer sowie einer Scheibenwischanlage mit Intervallschaltung (zwei Tempi) und Wasch-Wisch-Automatik gewährleistet bleibt.

Programmiertes Tempo

Die Geschwindigkeitsregelanlage - von Bosch für Audi entwickelt (419 DM) - ist schon eine faszinierende Einrichtung, wenn auf Knopfdruck die Geschwindigkeit konstant gehalten wird, ob nun eine Steigung kommt oder es bergab geht, der Gasfuß kann sich ausruhen. Und muss gebremst werden, kuppelt sich die Automatik aus, und der Wagen reagiert wieder ganz auf Fußdruck. Ein Zug am Hebel des im Blinker- und Abblendhebels integrierten Funktionsschalters und schon wirkt ein elektronisches Steuergerät auf einen elektrischen Stellmotor ein, der die programmierte Geschwindigkeit wieder aufnimmt.

Viele Extras

Auch eine Klimaanlage ist entwickelt worden und kann auf Wunsch für alle Audis 100 installiert werden (für den 5E 2.468 DM, alle anderen Modelle 2.660 DM). Die Vorteile sind: Keine kalte Zugluft mehr, Entfeuchtung der Luft, so dass die Scheiben beschlagungsfrei bleiben. In das Programm aufgenommen ist noch das Schiebe-Hebedach, auch mit Elektromotor (1.130 DM), das den hintersten Rand aus der Schließlage ausstellen lässt (ermöglicht zusätzliche Entlüftung bei Schlechtwetterfahrten, diebstahlsicher), die nach dem Stahlwasser-Prinzip arbeitende Scheinwerfer-Reinigungsanlage (GL-Ausstattung serienmäßig), verkleidete Aufrollautomaten gegen Verschmutzung der Sicherheitsgurte, elektrische Fensterheber mit Betätigungsschalter an der Mittelkonsole, Zentralverriegelung runden das Programm von Audi 100 ab.

Dieser Artikel aus der Kategorie OLDTIMER wurde von Jutta Bernhard am 24.10.2017, 15:49 Uhr veröffentlicht.