ALLRAD-NEWS

Formel E: Audi-Team wird Sieg aberkannt
mid Groß-Gerau - Enttäuschung: Daniel Abt vom Team Audi Sport Abt Schaeffler wird nach seinem Sieg beim Formel-E-Saisonstart in Hong Kong disqualifiziert. Audi
MOTORSPORT
Ralf Loweg - 4. Dezember 2017, 10:12 Uhr MOTORSPORT

Formel E: Audi-Team wird Sieg aberkannt

Audi erlebte beim ersten Werks-Einsatz in der Formel E eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Denn zunächst feierten die Ingolstädter beim Saisonstart in Hong Kong den Sieg ihres Fahrers Daniel Abt. Die Freude darüber währte allerdings nicht allzu lange.


Audi erlebte beim ersten Werks-Einsatz in der Formel E eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Denn zunächst feierten die Ingolstädter beim Saisonstart in Hong Kong den Sieg ihres Fahrers Daniel Abt. Die Freude darüber währte allerdings nicht allzu lange. Bei der technischen Abnahme nach dem Rennen hatten die Sportkommissare Abweichungen bei Teilenummern im technischen Wagenpass bemängelt. Die bittere Konsequenz: Daniel Abt wurde der Sieg wieder aberkannt. Das Team Audi Sport Abt Schaeffler hat umgehend Berufung gegen den Wertungsausschluss angekündigt.

"Daniel ist fantastisch gefahren und hat diesen Sieg verdient. Was uns vorgeworfen wird, ist offenbar ein Formfehler im Wagenpass, der uns keinen Vorteil gebracht hat", sagte Teamchef Allan McNish. Am Erfolg des Einspruchs zweifelt aber auch er. "Wir wollen im Detail klären, was geschehen ist. Deshalb haben wir eine Berufung angekündigt", so der Teamchef.

So bleibt für das einzige deutsche Team in der Serie mit rein elektrisch angetriebenen Rennautos nur der fünfte Platz von Daniel Abt im ersten Rennen des Wochenendes. Sein Teamkollege Lucas di Grassi ging an beiden Tagen in Hong Kong leer aus. Im ersten Lauf musste der Titelverteidiger aus Brasilien mit einem Aufhängungsschaden aufgeben, im zweiten Rennen machte ihm ein Problem an der Batterie seines Boliden einen Strich durch die Rechnung. "Positiv ist, dass wir an beiden Tagen eine starke Renn-Performance hatten", sagte Audi-Motorsportchef Dieter Gass.

Erster Spitzenreiter in der Fahrer-Wertung ist Sam Bird vom Team DS Virgin Racing. Der Brite gewann das erste Rennen und belegte im zweiten Lauf den fünften Platz. Die Formel E verabschiedet sich jetzt erstmal in die Winterpause. Die nächste Veranstaltung findet am 12. Januar 2018 in Marrakesch in Marokko statt.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Ralf Loweg am 04.12.2017, 10:12 Uhr veröffentlicht.