ALLRAD-NEWS

1250. Essen Motor Show: Stärker, tiefer und immer breiter bebt der Ruhrpott
mid Essen - Großes Spektakel bei der Enthüllung des brandneuen Renngeräts Ford Mustang GT4, den die Kölner neben ihren neuen Performance Parts auf der Essen Motor Show präsentierten. Essen Motor Show
AUTOMOBIL
Ralf Schütze - 4. Dezember 2017, 10:24 Uhr AUTOMOBIL

50. Essen Motor Show: Stärker, tiefer und immer breiter bebt der Ruhrpott

'Der Ruhrpott bebt'. Dafür könnte es zwei schwerwiegende Gründe geben. Entweder nach einer gefühlten Ewigkeit: Schalke 04 wird deutscher Fußball-Meister. Oder Jahr für Jahr: Die Essen Motor Show (EMS) ist eröffnet. Das PS-Spektakel in den Gruga-Messehallen hat sich längst zum Fixpunkt der weltweiten Tuning- und Rennsportszene etabliert, das hundertausende Fans magisch anzieht.


"Der Ruhrpott bebt". Dafür könnte es zwei schwerwiegende Gründe geben. Entweder nach einer gefühlten Ewigkeit: Schalke 04 wird deutscher Fußball-Meister. Oder Jahr für Jahr: Die Essen Motor Show (EMS) ist eröffnet. Das PS-Spektakel in den Gruga-Messehallen hat sich längst zum Fixpunkt der weltweiten Tuning- und Rennsportszene etabliert, das hundertausende Fans magisch anzieht.

Hersteller wie Porsche, Peugeot, Lexus, Lada, Skoda und Ford gehören zu den über 500 Ausstellern. 2017 zeigt Ford eine Weltpremiere auf der Messe Essen. Unter dem Label "Performance Parts" bietet Ford jetzt ab Werk ein sportliches Tuningprogramm für Straße und Rennstrecke - eine von vielen Good News, die das heranströmende Publikum noch bis zum 10. Dezember auf der 50. Motor Show Essen hautnah miterleben kann - bis hin zum raketenbetriebenen Schulbus. Stärker und tiefer(gelegt) als anderswo waren die Exponate in Essen immer schon, doch inzwischen wird auch das Spektrum der Messe immer breiter.

Alles begann 1968 als "Internationale Sport- und Rennwagenausstellung" unter anderem Namen und in vergleichsweise bescheidenem Rahmen: Auf 7.000 Quadratmetern, also der Fläche eines einzigen Fußballplatzes und mit 57.000 Besuchern. Heute ist die Fläche des Tuning- und Rennsport-Spektakels mit 100.000 Quadratmeter rund 14 Mal so groß, und an die 400.000 Besucher werden bis zum 10. Dezember in Halle 1 bis 10 der Messe Essen strömen.

In Halle 3 erwartet sie am Stand von Ford ein besonderes Spektakel, das symbolisch für die große Bandbreite der EMS steht: Von den Performance Parts für stufenweises Tuning von Fiesta und Mustang bis hin zum reinen Renngerät Mustang GT4 für umgerechnet rund 200.000 Euro locken spektakuläre Straßen- und Rennfahrzeuge an den Kölner Messestand. Ähnlich die ganze Essen Motor Show: Vom erschwinglichen Optik- oder Technik-Tuning für Jedermann bis hin zu Highend-Veredelungen und Supersportwagen deckt die große PS-Show alles ab, was das Herz von Petrolheads im schnellen Techno-Rhythmus schlagen lässt.

Ford setzt mit seinen neuen Performance Parts nun ganz auf Haustuning: Das Programm umfasst Veredelungsteile für die sportlichen ST- und RS-Modelle sowie für den Mustang. Experten von Ford-Motorsport haben sämtliche Performance-Teile präzise und aufwändig abgestimmt - unter anderem auf der Nürburgring-Nordschleife. Die Angebotspalette von Performance Parts reicht von speziellen Gewindefahrwerken über gewichtsoptimierte Leichtmetallräder und Edelstahl-Auspuffanlagen bis hin zu Leistungs-Tuning und Schaltweg-Verkürzungen. Auch Optik-Tuning für Außen, Innen und den Motorraum gehört mit dazu. Erhältlich sind die Ford Pervormance Parts ab sofort bei allen Ford-Händlern sowie im Internet unter www.fordperformanceparts.de.

Dass die Kölner die Essen Motor Show als Bühne für ihre Weltpremiere von Performance Parts gewählt haben, ist keine Überraschung. Zielgruppenorientierter kann man ein derartiges Produkt wohl nicht präsentieren. Bezeichnend für den weltweiten Stellenwert der Messe: Die Essen Motor Show findet künftig auch in China statt. Ab November 2018 veranstalte die Messe Essen GmbH zusammen mit chinesischen Partnern eine derartige Tuning- und Rennsportmesse auch in der Millionenmetropole Guangzhou im Süden Chinas. Hintergrund: Experten gehen von extremem Wachstumspotenzial für die Tuningbranche in China aus. Die in Zukunft jährlich stattfindende China Essen Motor Show öffnet deshalb parallel zur Auto Guangzhou, einer der drei größten Automessen Chinas mit zuletzt 838 Ausstellern und 667.000 Besuchern. Los geht's auf der Auto Guangzhou vom 17. bis 26. November 2018.

Neben den üblichen Exponaten beim Original im Pott - wie Rennwagen, Tuning-Traumautos und allem erdenklichen Zubehör - steht 2017 auch eine US-amerikanische Legende im Mittelpunkt: Shelby nutzt die große PS-Messe als Plattform für ihren Einstieg nach Europa. Shelby Fahrzeuge, Teile und Zubehörartikel sind nun bei 18 Händlern in 15 europäischen Ländern erhältlich und lassen den Spirit des verstorbenen Firmengründers und Extrem-Tuning-Papstes Caroll Shelby hierzulande aufleben. Ihre neue Präsenz auf dem alten Kontinent planen die US-Amerikaner auch mit Auftritten bei Events wie dem Goodwood Festival of Speed oder Le Mans Classic. Der große Shelby-Messestand in Essen mit spektakulären Tuning-Versionen etwa von Ford Raptor und Mustang erregte bereits vielversprechend hohe Aufmerksamkeit.

Neben seinem neuen käuflichen Rennwagen Mustang GT4 hat Ford den bislang einzigen Mustang des Modelljahrgangs 2018, der sich bereits in Europa befindet, mit nach Essen gebracht. Im Foyer Süd steht er relativ einsam, dafür umso beachteter und bestaunter. Ford Deutschland-Chef Gunnar Herrmann verriet bereits über sein Fahrerlebnis in der neuen Mustang-Generation mit 10-Gang-Automatik von ZF: "Man sitzt hinterm Lenkrad und schreit vor Freude". In ähnlichem Gemütszustand verlassen die meisten Besucher die 50. Essen Motor Show nach mehrstündigem Tuning- und Rennsport-Spektakel.

Ralf Schütze / mid

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Ralf Schütze am 04.12.2017, 10:24 Uhr veröffentlicht.