ALLRAD-NEWS

Rückruf bei Volkswagen
mid Groß-Gerau - "Achtung Brandgefahr", heißt es bei mehreren Modellreihen aus dem Hause Volkswagen. In der Werkstatt erfolgt ein Austausch des Magnetschalters innerhalb von 90 Minuten. VW
SERVICE
Marcel Sommer - 5. März 2018, 16:47 Uhr SERVICE

Rückruf bei Volkswagen

'Achtung Brandgefahr', heißt es bei mehreren Modellreihen aus dem Hause Volkswagen. Durch einen Bruch oder eine Schiefstellung der Rückstellfeder im Magnetschalter des Anlassers kann es zu einer Dauerbestromung kommen, wodurch eine Überhitzung möglich wird. In der Folge kann dieser Fehler zum Brand führen.


"Achtung Brandgefahr", heißt es bei mehreren Modellreihen aus dem Hause Volkswagen. Durch einen Bruch oder eine Schiefstellung der Rückstellfeder im Magnetschalter des Anlassers kann es zu einer Dauerbestromung kommen, wodurch eine Überhitzung möglich wird. In der Folge kann dieser Fehler zum Brand führen.

In der Werkstatt erfolgt ein Austausch des Magnetschalters innerhalb von 90 Minuten, heißt es dazu. Nach einer erfolgten Reparatur ist im digitalen Serviceplan "27F9" einzutragen. Im Anschluss ist der Komplettnachweis der Service-Ergebnisse auszudrucken, der dem Serviceheft beigelegt wird. Die Aktion unter dem Code "27F9" ist im Februar 2018 angelaufen. Zuvor hatte Audi sein Modell A3 zurückgerufen. Weltweit umfasst der Rückruf rund 125.000 Fahrzeuge - davon entfallen 81.000 auf Europa (ohne Deutschland) und 34.000 auf Deutschland.

Folgenden Modelle sind betroffen: Bauzeitraum März bis Juni 2011: Modelle Golf 1,6l TDI und 2,0l TDI, Golf Plus TDI, Golf Variant, Tiguan 2,0 TDI, Touran 1,6l TDI und 2,0 TDI, Golf Cabrio 1,6l TDI und 2,0l TDI, Jetta 1,6l TDI, Scirocco 2,0 TDI, EOS 2,0 TDI, Sharan 2,0 TDI, Passat CC 2,0l TDI, Passat Limousine/Variant 1,6l TDI und 2,0l TDI sowie Touareg VR6.

Dieser Artikel aus der Kategorie SERVICE wurde von Marcel Sommer am 05.03.2018, 16:47 Uhr veröffentlicht.