ALLRAD-NEWS

China fährt elektrisch
mid Groß-Gerau - Bereits 2019 könnte die E-Auto-Produktion in China einer PwC-Analyse zufolge bei mehr als einer Million liegen. Rudolf Huber / mid
NEWS
Mirko Stepan - 23. April 2018, 11:18 Uhr NEWS

China fährt elektrisch

Nach einem starken Anstieg bei den Zulassungen von Elektroautos 2017 ist zu Beginn 2018 die Luft ein wenig raus - die Wachstumsrate ist von 47 auf 22 Prozent gefallen. Das gilt für die wichtigsten Märkte in Europa. In China dagegen hält der E-Auto-Boom an und bereits 2019 könnte die Ein-Million-Auto-Marke geknackt werden.


Nach einem starken Anstieg bei den Zulassungen von Elektroautos 2017 ist zu Beginn 2018 die Luft ein wenig raus - die Wachstumsrate ist von 47 auf 22 Prozent gefallen. Das gilt für die wichtigsten Märkte in Europa. In China dagegen hält der E-Auto-Boom an und bereits 2019 könnte die Ein-Million-Auto-Marke geknackt werden.

"Das erste Quartal hat die Grenzen der aktuellen Kapazität von Elektroautos gezeigt", sagt Felix Kuhnert, Global Automotive Leader von PwC. Das Unternehmen hat die Verkaufs- und Zulassungszahlen von Elektroautos untersucht. "Wer auf eine Fortsetzung des Booms gehofft hatte, wird noch etwas Geduld brauchen." Wesentliche Ursachen für den verhaltenen Jahresauftakt seien weit verbreitete Lieferengpässe von existierenden Modellen sowie das Warten auf neue Angebote. Wenn demnächst mehrere neue Modelle mit größeren Reichweiten auf den Markt kommen, dann werde auch das Interesse an E-Autos wieder steigen, prognostizieren die PwC-Experten.

In den USA verlief der Jahresauftakt ebenfalls auf niedrigem Niveau: Mit 14.429 neu zugelassenen Elektrofahrzeugen im Januar und Februar stieg die Wachstumsrate laut PwC-Autofacts-Trendbericht von 20,5 auf 28 Prozent.

Auf dem chinesischen Markt, den die PwC-Experten im Vorfeld der am 25. April beginnenden Beijing Motor Show analysiert haben, bietet sich ein anderes Bild: Die Wachstumsrate bei den Neuzulassungen von Elektroautos lag in den ersten beiden Monaten des Jahres bei 153 Prozent und hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. "Nachdem 2017 über 500.000 Elektrofahrzeuge in China produziert worden sind, erwarten wir 2018 eine Zunahme um 50 Prozent auf über 750.000 Einheiten. Die Schwelle von einer Million Batteriefahrzeugen wird schon 2019 überschritten werden", erläutert Kuhnert. Grund für diese Einschätzung ist auch, dass die chinesische Regierung die Hürden für ausländische Hersteller von Elektroautos lockern möchte, diese beispielsweise bereits in diesem Jahr von der Pflicht befreien, Gemeinschaftsunternehmen mit chinesischen Anbietern zu gründen. Die Liberalisierung könnte weitere Anbieter nach China locken.

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Mirko Stepan am 23.04.2018, 11:18 Uhr veröffentlicht.