ALLRAD-NEWS

8Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury: Limo mit SUV-Schuss
mid Groß-Gerau - Auf der Auto China 2018 in Peking (25. April bis 4. Mai) zeigt Mercedes das Konzeptauto Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury. Daimler
AUTOMOBIL
Mirko Stepan - 24. April 2018, 10:11 Uhr AUTOMOBIL

Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury: Limo mit SUV-Schuss

Auf der 'Auto China 2018' in Peking zeigt Mercedes den Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury. Das Showcar ist ein Mix aus Luxus-Limousine und SUV und dürfte daher in China besonders gut ankommen, da dort der Markt für diese beiden Fahrzeugtypen stetig wächst. Eine Schönheit ist die Elektroauto-Studie allerdings nicht.


Auf der "Auto China 2018" in Peking zeigt Mercedes den Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury. Das Showcar ist ein Mix aus Luxus-Limousine und SUV und dürfte daher in China besonders gut ankommen, da dort der Markt für diese beiden Fahrzeugtypen stetig wächst. Eine Schönheit ist die Elektroauto-Studie allerdings nicht.

Für eine Automesse ist es sicherlich keine schlechte Herangehensweise, alle Innovationen zusammenzupacken und ein aufsehenerregendes Showcar auf die Räder zu stellen. Mit der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury sagt der Hersteller: "Seht her, wir können Luxus-Limousinen bauen, SUV und natürlich auch Elektroautos. Und wenn es sein muss, auch alles in einem." Die offizielle Sprachregelung zu dem Auto, das mit vier Permanentmagnet-Synchron-Elektromotoren und vollvariablem Allrad-Antrieb daherkommt, lautet wie folgt: "Der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury ist ein komplett neuer Archetyp, wie man ihn noch nie zuvor gesehen hat." Das sagt Chefdesigner Gorden Wagener.

Neben dem ausgefallenen Design mit der steil stehenden C-Säule und dem Stummelheck fällt bei der 5,26 Meter langen, 2,11 Meter breiten und 1,76 Meter hohen Studie vor allem der großzügig gestaltete Innenraum auf, der an Luxus nichts vermissen lässt. SUV-typisch: die hohe Sitzposition für einen besseren Überblick. Die beiden 12,3 Zoll großen Digitaldisplays ersetzen herkömmliche analoge Instrumente, das kennt man inzwischen aus Fahrzeugen der Luxusklasse. Anders als bei Autos, die dem Fahrer Spaß bringen sollen, ist das komplette Interieur auf die beiden Fondpassagiere ausgerichtet. Die beiden Liegesitze sind vielfach verstellbar, bis hin zu Liegepositionen, die die Fahrt zur Traumreise machen.

Ein Highlight ist die bis nach hinten verlängerte Mittelkonsole, in der sich ein beheizbares Tablett mit handgefertigter Teekanne und Tassen befindet - ebenso wie das verwendete Ebenholz im Innenraum eine Reminiszenz an die Kultur der chinesischen Gastgeber der Automesse. Helle Farben wie Roségold, Kristallweiß und Pearlgrey in Kombination mit Holz, Leder und Aluminium unterstreichen den edlen Anspruch des Autos und betonen das Raumgefühl. Aus der S-Klasse bekannt ist die Komfortsteuerung für Systeme wie Massage, Beduftung, Licht und Musik, die für das perfekte Wohlfühlerlebnis während der Fahrt miteinander kombiniert werden können. Neu ist die Gestaltung und Funktionsweise des Bedienkonzepts aus Touchscreen, Touchpad auf der Mittelkonsole und Touch-Buttons im Lenkrad. Dazu kommt eine lernende Sprachsteuerung, die in ihren Dialogen variieren kann. Solche Funktionen sind bald auch in Serienmodellen von Mercedes zu finden. Ob in einer Kombination aus SUV und Limousine wie dem Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury bleibt abzuwarten.

Und die Fahrleistungen? 550 kW/750 PS und eine Reichweite nach NEFZ von über 500 Kilometern sowie abgeregelte 250 km/h Spitze - schöner Reisen auf schwäbisch.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Mirko Stepan am 24.04.2018, 10:11 Uhr veröffentlicht.