ALLRAD-NEWS

Volvo schwänzt den Genfer Salon
mid Groß-Gerau - Messeauftritte ade: Der Volvo V60 wurde vor einem Stockholmer Vorstadthaus präsentiert. Volvo
NEWS
Rudolf Huber - 8. Juni 2018, 15:29 Uhr NEWS

Volvo schwänzt den Genfer Salon

Der Trend zeichnet sich seit einigen Jahren ab - und jetzt nimmt er kräftig Fahrt auf. Immer mehr Hersteller schwänzen die bisher als gesetzt geltenden Automessen wie Frankfurt, Paris oder Detroit. Jüngste Absage: Volvo geht nicht mehr nach Genf und erklärt das mit einem 'Wandel zur anlassbezogenen Kommunikation'.


Der Trend zeichnet sich seit einigen Jahren ab - und jetzt nimmt er kräftig Fahrt auf. Immer mehr Hersteller schwänzen die bisher als gesetzt geltenden Automessen wie Frankfurt, Paris oder Detroit. Jüngste Absage: Volvo geht nicht mehr nach Genf und spricht von einem "Wandel zur anlassbezogenen Kommunikation".

Ihren Verzicht auf die Pariser Messe im kommenden Oktober haben unter anderem bereits Ford, Mazda, Subaru, Mitsubishi, Nissan und Infiniti angekündigt, auch Bentley und Lamborghini wollen wie bereits 2016 nicht an der Seine aufschlagen. Und jetzt schwänzt also Volvo in Genf. Die Schweden setzen nach eigenen Angaben verstärkt auf gezielte Aktivitäten, um Kunden und Medienvertretern neue Fahrzeuge, Techniken und Services vorzustellen. Die Erfolge der zuletzt durchgeführten Modellpräsentationen sprächen für die neue Methode: Das Kompakt-SUV XC40 etwa wurde auf der Fashion Week in Mailand vorgestellt, der neue Mittelklasse-Kombi V60 präsentierte sich in der Auffahrt eines beliebigen Vorstadthauses in Stockholm. Und die Sportlimousine S60 zeigt sich noch diesen Monat erstmals im Rahmen der Eröffnung des US-Werks in Charleston (South Carolina).

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Rudolf Huber am 08.06.2018, 15:29 Uhr veröffentlicht.