ALLRAD-NEWS

Gebrauchte Pferdeanhänger kaufen: So finden Sie das passende Angebot
@ bmacmolly (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
SERVICE
Redaktion - 5. Juli 2018 SERVICE

Gebrauchte Pferdeanhänger kaufen: So finden Sie das passende Angebot

Wer regelmäßig mit Pferden an Turnieren teilnimmt, braucht einen guten Pferdeanhänger.

Wer regelmäßig mit Pferden an Turnieren teilnimmt, braucht einen guten Pferdeanhänger. Es muss kein fabrikneues Modell sein, denn gebrauchte Pferdeanhänger erfüllen ihren Zweck und bieten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie hier.

Neu oder gebraucht?

Der Reitsport ist ein attraktives und vielseitiges, aber leider auch sehr kostspieliges Hobby. Pferd, Futter, Reitausrüstung, Tierarztkosten - diese Ausgaben lassen sich nur geringfügig beeinflussen. Bei der Anschaffung eines Pferdeanhänger haben Sie jedoch deutliches Sparpotential, wenn Sie sich für einen gebrauchten Anhänger entscheiden. Das Angebot an gebrauchten Pferdeanhängern ist groß, denn immer wieder gibt es Reitsportler, die Ihr Hobby aus den unterschiedlichsten Gründen aufgeben müssen. Eine weitere Gruppe von Anbietern sind Verleiher von Anhängern. Diese mustern gebrauchte Pferdeanhänger in der Regel nach wenigen Jahren aus und bieten sie zu günstigen Konditionen an. Die gebrauchten Anhänger haben zwar Gebrauchsspuren, sind aber meist in einwandfreiem technischen Zustand. Freizeitsportler können einen gebrauchten Pferdeanhänger noch viele Jahre lang nutzen.

Anhängelast und erforderliche Fahrerlaubnisklassen

Zuerst müssen Sie sich informieren, welche maximale Anhängelast Ihr Zugfahrzeug hat. Die tatsächliche Gesamtmasse des Pferdeanhängers - also das Leergewicht des Hängers und die zulässige Nutzlast - dürfen diesen Wert nicht überschreiten. Diese Werte werden üblicherweise in der Angebots-Beschreibung angegeben. Außerdem müssen Sie überprüfen, ob Sie die entsprechende Fahrerlaubnis besitzen. Besitzen Sie die Fahrerlaubnisklasse B, dürfen Sie Gespanne mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 Tonnen führen. Für größere Gespanne ist die Fahrerlaubnisklasse BE oder B96 erforderlich.

Was Sie über den Aufbau von Pferdeanhängern wissen sollten

Am häufigsten kommen Pferdeanhänger zum Einsatz, mit denen ein oder zwei Pferde transportiert werden können. Diese Hänger sind mit einer Tandemachse versehen. Der Radstand zwischen den beiden Achsen beträgt bei den meisten Modellen 70 bis 90 cm. Damit gelten diese Hänger als Einachser. Ein größerer Radstand wirkt sich positiv auf den Geradelauf und das Schaukelverhalten des Hängers aus. Hänger mit kleinerem Radstand haben den Vorteil, dass sie sich leichter drehen lassen und das Kurvenfahren erleichtern.

Das Fahrwerk ist bei den meisten Pferdeanhängern aus verzinkten Stahlträgern zusammengeschweißt. Auf diesem Fahrwerk ist ein geschlossener Aufbau befestigt. Für den Aufbau werden unterschiedliche Materialien verarbeitet. Üblich sind zum Beispiel Aufbauten aus Holzplatten, die mit einer LKW-Plane geschlossen sind, Aufbauten aus Polyestergussteilen (oft Poly-Anhänger genannt), Holzaufbauten mit Polyesterhaube, Aufbauten aus Stahlblech oder Kombinationen aus Holz, Alu und LKW-Plane. Wer sich für gebrauchte Pferdeanhänger interessiert, sollte vor dem Kauf den Holzboden gründlich inspizieren. Gegebenenfalls muss er ausgetauscht werden.

Wo gibt es gebrauchte Pferdeanhänger?

Nicht jeder Reitsportler hat einen Händler in der Nähe, der gebrauchte Pferdeanhänger anbietet. Das ist kein Problem, denn im Internet finden Sie Portale wie Tradus, die sich auf gebrauchte Fahrzeuge spezialisiert haben und auch gute gebrauchte Pferdeanhänger für jeden Bedarf anbieten.

Dieser Artikel aus der Kategorie SERVICE wurde von Redaktion am 05.07.2018 veröffentlicht.