ALLRAD-NEWS

Wo die Punktesammler zu Hause sind
mid Groß-Gerau - Einmal nicht aufgepasst - und schon hat der Blitz eingeschlagen. Das ist nicht nur teuer, sondern kann reichlich Strafpunkte nach sich ziehen. ARAG
NEWS
Ralf Loweg - 11. Juli 2018, 14:24 Uhr NEWS

Wo die Punktesammler zu Hause sind

Fußball-Fans lieben es, wenn ihr Heimat-Verein möglichst viele Punkte auf dem Konto hat. Für Autofahrer ist das Sammeln von Punkten dagegen ein Albtraum. Doch sicher davor ist kaum jemand, vor allem im Osten der Republik.


Fußball-Fans lieben es, wenn ihr Heimat-Verein möglichst viele Punkte auf dem Konto hat. Für Autofahrer ist das Sammeln von Punkten dagegen ein Albtraum. Doch sicher davor ist kaum jemand, vor allem im Osten der Republik. Denn die meisten Punktesünder sind in Rostock und Leipzig unterwegs. Neun Prozent der Pkw-Halter in Rostock haben nach eigenen Angaben einen Eintrag im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA). In Leipzig sind es laut Check24.de 8,5 Prozent.

Unter den 50 größten deutschen Städten haben Berliner am wenigsten Punkte (4,6 Prozent) eingefahren. Zum Vergleich: Der Bundesdurchschnitt liegt bei 6,2 Prozent. Möglicher Grund: Berliner sind im Jahr rund 3.500 Kilometer weniger mit ihrem Pkw unterwegs als Mecklenburg-Vorpommern und haben dadurch ein geringeres Risiko Punkte zu bekommen.

Unter den Bundesländern hat Mecklenburg-Vorpommern den höchsten Anteil an Punktesündern (7,1 Prozent), gefolgt von Nordrhein-Westfalen (6,8 Prozent). Berliner haben auch im Ländervergleich die wenigsten Einträge im Fahreignungsregister (4,6 Prozent).

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Ralf Loweg am 11.07.2018, 14:24 Uhr veröffentlicht.