ALLRAD-NEWS

Skoda Kodiaq RS: Vorsicht Kamera
mid Groß-Gerau - Noch wenig Licht im Dunkeln: Der Skoda Kodiaq RS feiert im Oktober bei der Paris Motor Show 2018 Weltpremiere. Skoda
AUTOMOBIL
Ralf Loweg - 13. September 2018, 12:57 Uhr AUTOMOBIL

Skoda Kodiaq RS: Vorsicht Kamera

Scheibchenweise bringt Skoda den neuen Kodiaq RS vor der Weltpremiere im Oktober bei der Paris Motor Show 2018 in Position. Jetzt wirft der Autobauer in einem Video vorab einen Blick auf die Voll-LED-Scheinwerfer, das Virtual Cockpit und den neuen Dynamic Sound Boost, der den Charakter des Fahrzeugs mit einem intensiven und sportlicheren Klang untermalten soll.


Scheibchenweise bringt Skoda den neuen Kodiaq RS vor der Weltpremiere im Oktober bei der Paris Motor Show 2018 in Position. Jetzt wirft der Autobauer in einem Video vorab einen Blick auf die Voll-LED-Scheinwerfer, das Virtual Cockpit und den neuen Dynamic Sound Boost, der den Charakter des Fahrzeugs mit einem intensiven und sportlicheren Klang untermalten soll.

Mit dem stärksten Seriendiesel (176 kW/240 PS) in der Skoda-Geschichte, Allradantrieb und adaptivem Fahrwerk ist das erste High-Performance-SUV der tschechischen Marke konsequent auf Sportlichkeit ausgerichtet, heißt es. Zur Serienausstattung gehört unter anderem das im Carbon-Look gehaltene Virtual Cockpit. Der zusätzlich verfügbare fünfte Anzeigemodus im Sport-Layout stellt den Drehzahlmesser und die Geschwindigkeit in den Mittelpunkt.

Als erstes Skoda-Modell überhaupt bietet der Kodiaq RS den Dynamic Sound Boost. Dieses System nutzt die Daten der Motorsteuerungselektronik und variiert sowie verstärkt den Motorsound abhängig vom gewählten Fahrprofil. Das Ergebnis ist ein Klangerlebnis, das den Fahrspaß steigert, verspricht der Hersteller.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Ralf Loweg am 13.09.2018, 12:57 Uhr veröffentlicht.