ALLRAD-NEWS

2Mit noch mehr E-Power in die neue Saison
mid Groß-Gerau - Im Modelljahr 2019 warten die Motorräder von Zero unter anderem mit neuen Farben auf. Zero Motorcycles
MOTORRRAD
Mirko Stepan - 23. Oktober 2018, 12:33 Uhr MOTORRRAD

Mit noch mehr E-Power in die neue Saison

Elektromobilität ist in aller Munde, sie zieht im Pkw- und Nutzfahrzeugsektor immer weitere Kreise. In der Motorrad-Szene ist sie dagegen noch nicht so recht angekommen. Wenige Hersteller setzen auf Bikes mit Akkus an Bord. Einen anderen Weg hat Zero Motorcycles eingeschlagen. Hier sind Motorräder mit Verbrennungsmotor tabu. Jetzt haben die Amerikaner die neuen Maschinen für die 2019er Saison vorgestellt.


Elektromobilität ist in aller Munde, sie zieht im Pkw- und Nutzfahrzeugsektor immer weitere Kreise. In der Motorrad-Szene ist sie dagegen noch nicht so recht angekommen. Wenige Hersteller setzen auf Bikes mit Akkus an Bord. Einen anderen Weg hat Zero Motorcycles eingeschlagen. Hier sind Motorräder mit Verbrennungsmotor tabu. Jetzt haben die Amerikaner die neuen Maschinen für die 2019er Saison vorgestellt.

Mehr Leistung, brandneue Technologien und ausgefeilteres Design erwarten die Kunden der E-Bike-Pioniere aus Kalifornien. "Mit der Entwicklung unterschiedlicher Modelle und einer Elektrofahrzeug-Technologie, die in Sachen Energie- und Leistungsdichte herausragend ist, hat Zero Motorcycles in den letzten 13 Jahren die Elektromotorradbranche entscheidend geprägt", betont Sam Paschel, CEO von Zero Motorcycles.

Als Einstiegsmodell fährt künftig die Zero DS ZF7.2 vor, sie bietet 42 Prozent mehr Leistung als die DS 14.4 und ist 43 Kilogramm leichter als ihr Gegenstück mit mehr Reichweite.

Für Tourenfahrer hat Zero die DSR mit einer Reihe von Zubehörteilen aufgewertet, etwa mit einem Dual-Sport-Windschild, Tank Grips, Handprotektoren und einem Anschluss für 12-Volt-Steckdosen.

Um die Lademöglichkeiten seiner Dual-Sport- und Straßenmodelle zu erweitern, bringt Zero Motorcycles den 6kW Charge Tank als neues Zubehörteil auf den Markt. Dieser ist mit den Modellen Zero S, Zero SR, Zero DS und Zero DSR bis zum Modelljahr 2015 kompatibel und kann beim Vertragshändler eingebaut werden. Mit dem Charge Tank lädt man seine Zero bis zu sechsmal schneller als an einer normalen Wandsteckdose auf und fügt an Typ-2-Ladestationen in einer Stunde jeweils bis zu 137 Kilometer Stadtreichweite hinzu.

Zu den Modell-Updates gehören außerdem ein neues Betriebssystem, das die Batterie-Lebensdauer verlängern soll, sowie neue Lackierungen.

Die neuen 2019er-Modelle sind ab sofort bei ausgewählten Vertragshändlern erhältlich.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORRRAD wurde von Mirko Stepan am 23.10.2018, 12:33 Uhr veröffentlicht.