ALLRAD-NEWS

VW steigt bei chinesischen IT-Spezialisten ein
mid Groß-Gerau - Baidu-Präsident Dr. Ya-Qin Zhang (l.) und Sven Patuschka, Vorstand Technische Entwicklung der Volkswagen (China) Investment Co., bekräftigen die Vertragsunterzeichnung per Händedruck. VW
SERVICE
Rudolf Huber - 2. November 2018, 14:53 Uhr SERVICE

VW steigt bei chinesischen IT-Spezialisten ein

Volkswagen gibt ordentlich Gas beim autonomen Fahren. So ist jedenfalls der Einstieg der Niedersachsen bei der chinesischen Technologieplattform Apollo einzuschätzen. Das vom Internet-Unternehmen Baidu gegründete Konsortium ist nämlich gerade darauf spezialisiert.


Volkswagen gibt ordentlich Gas beim autonomen Fahren. So ist jedenfalls der Einstieg der Niedersachsen bei der chinesischen Technologieplattform Apollo einzuschätzen. Das vom Internet-Unternehmen Baidu gegründete Konsortium ist nämlich gerade darauf spezialisiert.

"Volkswagen wird dem Apollo-Vorstand beitreten und Expertise federführend für weitere Konzernmarken in China aufbauen", heißt es von der Vertragsunterzeichnung in Peking. Mit der Kooperation bekräftige Volkswagen "seine Ambitionen in der Entwicklung neuer Technologien und Mobilitätsangebote für China als größten Automobilmarkt der Welt".

Apollo, das als führendes Technologiekonsortium für autonomes Fahren in China gilt, verfolgt eine Open-Source-Politk und arbeitet mit mehr als 130 Partnern aus Industrie und Wissenschaft zusammen. Hierdurch kann das Unternehmen alle relevanten Aspekte dieser Technologie abbilden - von der hardwarebasierten Sensortechnik bis hin zur Entwicklung von Algorithmen für die Steuerung autonom fahrender Fahrzeuge.

In einem neu geschaffenen Testgelände in Xiongan südlich von Peking wollen Volkswagen und Apollo künftig ihre ersten gemeinsamen Projekte erproben. So soll etwa ein VW-Testfahrzeug mit Apollo-Software aufgebaut werden.

Dieser Artikel aus der Kategorie SERVICE wurde von Rudolf Huber am 02.11.2018, 14:53 Uhr veröffentlicht.