ALLRAD-NEWS

3Tarok: VW-Pick-up mit variabler Ladefläche
mid Groß-Gerau - Der kompakte Tarok soll von Brasilien aus die Pick-up-Szene aufmischen. VW
NEWS
Rudolf Huber - 6. November 2018, 16:46 Uhr NEWS

Tarok: VW-Pick-up mit variabler Ladefläche

Dieses Beispiel dürfte Schule machen: Die seriennahe Pick-up-Studie Tarok Concept verfügt über eine neuartige variable Ladefläche. Zum Transport längerer Güter kann sie dank einer klappbaren Rückwand in die Doppelkabine bis hinter die Vordersitze vergrößert werden.


Dieses Beispiel dürfte Schule machen: Die seriennahe Pick-up-Studie Tarok Concept verfügt über eine neuartige variable Ladefläche. Zum Transport längerer Güter kann sie dank einer klappbaren Rückwand in die Doppelkabine bis hinter die Vordersitze vergrößert werden.

Seine Premiere feiert der Pick-up auf der São Paulo International Motor Show (bis 18. November). Er soll laut Design-Chef Klaus Bischoff "urbane SUV-Stilelemente mit einer authentischen Offroad-Konzeption" kombinieren. Das Interieur ist weitgehend digital ausgeführt. Optisch markant ist eine in der Wagenfarbe "Cypress Metallic" lackierte Querspange, die sich über die gesamte Schalttafel erstreckt.

Angetrieben wird der Tarok Concept von einem 150 PS starken Vierzylinder-TSI-Motor mit 1,4 Litern Hubraum. Kombiniert ist er mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe und dem permanenten Allradantrieb 4Motion. Schon jetzt steht fest, dass das Fahrzeug mit einer Nutzlast von rund einer Tonne in Kürze weitestgehend unverändert in Brasilien an den Start geht, dann auch mit einem ebenfalls 150 PS starken Zweiliter-TDI. Andere Märkte sollen folgen - ob darunter auch Deutschland sein wird, ließ VW noch offen.

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Rudolf Huber am 06.11.2018, 16:46 Uhr veröffentlicht.