ALLRAD-NEWS

Autohäuser im Visier von Hackern
mid Groß-Gerau - Im Daten-Sauger: Je mehr IT in Fahrzeugen und Autohäusern steckt, desto größer die Gefahr durch Cyberkriminalität. geralt/pixabay.com
NEWS
Lars Wallerang - 7. November 2018, 10:09 Uhr NEWS

Autohäuser im Visier von Hackern

Wo IT ist, sind die Hacker nicht weit. Das hat auch Folgen für Autohäuser. Wenn Autos künftig in großer Zahl mit Telematik ausgestattet sind und Fahr- und Servicedaten per Funk durchgeben, steigt die Datenhaltung in den Kfz-Betrieben noch einmal stark an.


Wo IT ist, sind die Hacker nicht weit. Das hat auch Folgen für Autohäuser. Wenn Autos künftig in großer Zahl mit Telematik ausgestattet sind und Fahr- und Servicedaten per Funk durchgeben, steigt die Datenhaltung in den Kfz-Betrieben noch einmal stark an. Das werfe die Frage auf, wie sich die Autohäuser vor Hackerangriffen schützen können, schreibt das Fachmagazin "kfz-betrieb".

Hacker könnten dann nämlich nicht mehr nur Adressen und Telefonnummern erbeuten, sondern sich auf elektronischem Weg Zugang zum Kundenauto verschaffen - ein potenziell lebensbedrohliches Risiko. Auf den Autoservicetagen, die am 5. Dezember in Würzburg stattfinden, nimmt der IT-Sicherheitsexperte Thomas Haase die Teilnehmer mit zu einem fiktiven Besuch im Autohaus. Aus der Sicht eines Hackers zeigt er die haarsträubenden Sicherheitslücken und die Fahrlässigkeit, mit der viele Kfz-Betriebe ihre Kundendaten gefährden. Im Rahmen des Vortrags können die Teilnehmer selbst analysieren, ob in ihrem Unternehmen ähnliche Probleme vorliegen könnten.

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Lars Wallerang am 07.11.2018, 10:09 Uhr veröffentlicht.