ALLRAD-NEWS

4Sportskanonen: Mercedes AMG GT und GT R Pro
mid Groß-Gerau - Reif für die grüne Hölle: der Mercedes-AMG GT R Performance in "AMG green hell magno" und mit AMG Carbon Paket Exterieur. Daimler
AUTOMOBIL
Lars Wallerang - 30. November 2018, 15:02 Uhr AUTOMOBIL

Sportskanonen: Mercedes AMG GT und GT R Pro

Der Rennstrecke noch näher: Die beiden Sportskanonen Mercedes AMG GT und GT R Pro erhalten ein geschärftes Profil.


Der Rennstrecke noch näher: Die beiden Sportskanonen Mercedes AMG GT und GT R Pro erhalten ein geschärftes Profil. Beim Debüt 2014 hat der AMG GT selbstbewusst den Wettbewerb in der weltweiten Sportwagenszene gesucht. Jetzt geht der Hochleistungssportler aus Affalterbach mit der neuen, limitierten Edition AMG GT R Pro ins Rennen.

Die zweitürigen AMG GT Coupés und Roadster erhalten neben Aktualisierungen im Exterieur die integrierte Fahrdynamikregelung AMG Dynamics für noch mehr Agilität, das neue AMG Performance Lenkrad, die Mittelkonsole mit innovativen Displaytasten aus dem AMG GT 4-Türer Coupé und ein volldigitales Instrumenten-Display mit AMG-exklusivem Anzeigestil "Supersport" im Kombiinstrument.

Der AMG GT R Pro wurde in zahlreichen Details für noch mehr Rennstrecken-Performance modifiziert: Das optimierte Leistungsgewicht, das neue Fahrwerk, der aerodynamische Feinschliff mit mehr Gesamtabtrieb, Leichtbau-Schalensitze und Leichtbau-Räder tragen zur erhöhten Fahrdynamik und schnelleren Runden auf der Rennstrecke bei.

"Der AMG GT verkörpert unseren Markenkern 'Driving Performance' in einzigartiger Weise", sagt Tobias Moers, Chef von Mercedes-AMG. Beim Debüt vor vier Jahren habe das Modell nicht nur bei Kunden und Sportwagen-Enthusiasten für gehöriges Aufsehen gesorgt, sondern auch im Wettbewerbsumfeld neue Dimensionen geschaffen. "Um die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben, haben wir ihn nun mit zahlreichen Innovationen aus dem AMG GT 4-Türer Coupé ausgestattet und mit einem neuen, limitierten Spitzenmodell ergänzt: Kein anderes Serienmodell von Mercedes-AMG ist aktuell so nah am Rennsport wie der neue AMG GT R Pro."

Hier seien viele Erfahrungen aus den gegenwärtigen GT3- und GT4-Motorsport-Engagements eingeflossen. Moers: "Die agilen Reaktionen auf alle Fahrerbefehle und die Gesamt-Performance entsprechen jetzt noch mehr dem unvergleichlichen Feeling, das unsere Rennfahrer auf der Rennstrecke erleben."

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Lars Wallerang am 30.11.2018, 15:02 Uhr veröffentlicht.