ALLRAD-NEWS

eROCKIT: Wolf im Schafspelz als
mid Groß-Gerau - Andreas Zurwehme, Geschäftsführer der eROCKIT Systems GmbH, sagt: "Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, das interessanteste und beste Elektromotorrad der Zukunft zu bauen." eROCKIT
MOTORRRAD
Mirko Stepan - 22. Januar 2019, 10:34 Uhr MOTORRRAD

eROCKIT: Wolf im Schafspelz als "Limited Edition"

Kostengünstige, umweltfreundliche und clevere Mobilitätslösungen werden immer wichtiger, vor allem für den innerstädtischen Verkehr. Das eROCKIT ist ein Gefährt, das modernsten Anforderungen gerecht wird.


Kostengünstige, umweltfreundliche und clevere Mobilitätslösungen werden immer wichtiger, vor allem für den innerstädtischen Verkehr. Das eROCKIT ist ein Gefährt, das modernsten Anforderungen gerecht wird.

Im Mai 2019 kommen die ersten Modelle der "eROCKIT Limited Edition 100" auf die Straße - unterstützt wird die Produktion seitens des Landes Brandenburg im Rahmen der Förderprogramme "Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG F+E)" sowie "Gründung innovativ".

Das pedalangetriebene E-Zweirad sieht erstmal harmlos aus, ein bisschen wie ein stylisches Pedelec, schafft aber über 80 km/h Höchstgeschwindigkeit und bietet laut Hersteller eine Reichweite von mehr als 120 Kilometer. Die Elektronik registriert die vom Fahrer aufgewendete Muskelkraft und multipliziert diese um ein Vielfaches, heißt es seitens des Herstellers.

Das Projekt Elektro-Motorrad zeigt, dass es In Brandenburg auch Wölfe im Schafspelz gibt - sogar mit grünem Gewissen.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORRRAD wurde von Mirko Stepan am 22.01.2019, 10:34 Uhr veröffentlicht.