ALLRAD-NEWS

ADAC MX Masters: Es ist angerichtet
mid Groß-Gerau - Motocross-Fahrer gehen mit ihren Maschinen durch dick und dünn. ADAC
MOTORRRAD
Ralf Loweg - 21. Februar 2019, 17:13 Uhr MOTORRRAD

ADAC MX Masters: Es ist angerichtet

Motorcross-Fahrer gelten als Artisten unter den Bikern. Vor allem, wenn sie sich dem sportlichen Wettbewerb stellen. Gelegenheit dazu bietet das ADAC MX Masters.


Motorcross-Fahrer gelten als Artisten unter den Bikern. Vor allem, wenn sie sich dem sportlichen Wettbewerb stellen. Gelegenheit dazu bietet das ADAC MX Masters. Mehr als 350 Fahrer aus der ganzen Welt haben ihre Nennung in den vier Klassen für die neue Saison abgegeben, die am 13. April 2019 eröffnet wird. Neben der Top-Klasse ADAC MX Masters ist auch die Teilnahme an den Nachwuchsklassen ADAC MX Youngster Cup, ADAC MX Junior Cup 125 sowie ADAC MX Junior Cup 85 groß.

Die Teilnehmerlisten für alle vier Klassen stehen ab sofort unter adac.de/mx-masters zur Verfügung. In den Klassen ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 werden die letzten permanenten Startplätze bei einem Sichtungslehrgang am 15. und 16. März 2019 vergeben.

Die drei Offroad-Nachwuchsklassen des ADAC sind international sehr hoch angesehen. Auch 2019 tummeln sich dort wieder zahlreiche der weltweit vielversprechendsten Motocross-Talente. Im ADAC MX Youngster Cup haben 96 Fahrer einen Startplatz erhalten, im ADAC MX Junior Cup 125 und ADAC MX Junior Cup 85 werden jeweils 48 Piloten eine permanente Startberechtigung bekommen.

Wie 2018 müssen sich die Piloten über ein Zeittraining für die Startplätze zu den beiden Wertungsläufen an jedem Rennwochenende qualifizieren, teilt der ADAC mit. In den Klassen ADAC MX Masters und ADAC MX Youngster Cup ist die Qualifikation auch über ein Last Chance Race möglich.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORRRAD wurde von Ralf Loweg am 21.02.2019, 17:13 Uhr veröffentlicht.