ALLRAD-NEWS

Treffen sich zwei Samba-Busse von 1954 mitten in England
Busfest 2019: Andy Morgan (links) und Rikki James. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Busfest 2019: Die Freunde Andy Morgan (links) und Rikki James in einer Rohkarosse von 1954. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Busfest 2019: Rikki James, einer der Besitzer der Samba-Bus Zwillinge von 1954. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Busfest 2019: Samba-Bus von 1954 mit von seinem Besitzer Rikki James liebevoll individualisiertem Innenleben. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Busfest 2019: Der Samba-Bus als Camper. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Busfest 2019: Samba-Bus von 1954 als Rechtslenker. Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Treffen sich zwei Samba-Busse von 1954 mitten in England

Glaubt man den Wetteraufzeichnungen, war der 6. September des Jahres 1954 in Wolfsburg ein typischer Spätsommertag. Menschen gingen ihrer Arbeit nach, viele von ihnen im Volkswagen Werk. Dort bauten sie Käfer - und den Bulli. An diesem Tag entstanden auch wenige T1a als ,,Kleinbus Sonderausführung" mit acht Dachfenstern und einem Sonnendach - später ,,Samba-Bus" genannt. Zwei ,,Samba" dieses Tages wurden nach Dänemark verkauft. Dann verloren sich ihre Wege. Dass sie sich nun wiedertrafen, ist eine kleine Sensation.

'

Weitere Artikel