ALLRAD-NEWS

Autoverkauf: Fahrzeughändler vs. Privatverkauf
@ geralt (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
SERVICE
Redaktion - 20. Mai 2019 SERVICE

Autoverkauf: Fahrzeughändler vs. Privatverkauf

Sie wollen Ihren Pkw verkaufen? Aber Sie wissen nicht so recht, wie Sie ihn am besten und vor allem gewinnbringend an den Mann oder die Frau bekommen.

Möglichkeiten gibt es bekanntlich viele. Ob, nun beim Autohändler vor Ort, über Inserate in der Tageszeitung oder auf Plattformen im Internet. Was Sie alles beim Autoverkauf beachten müssen und wo Sie ein lukratives Geschäft machen, erfahren Sie hier.

Verkauf beim Autohändler

Sein Fahrzeug beim Händler vor Ort zu verkaufen ist eine bequeme Lösung. Sie garantiert einen schnellen und reibungslosen Verkauf. Viele Autohändler bieten den Kunden an, bei gleichzeitigem Kauf eines neuen Wagens, den alten Pkw in Zahlung zu nehmen. Dabei erledigen die Händler gleich sämtliche Formalitäten. Im Handumdrehen ist man unkompliziert und ohne viel Mühe sein Auto los. Leider lohnt sich das in finanzieller Hinsicht meist nur für den Fahrzeughändler. Lukrativer ist es den gebrauchten Pkw nicht in Zahlung zu geben, sondern selbst zu veräußern. Das erfordert allerdings etwas zeitlichen Aufwand, bringt aber mehr Gewinn. Viele Hersteller und Autohändler locken mit besonderen Aktionen und Angeboten. Hierbei handelt es sich aber immer um Mischkalkulationen, die nicht zwangsläufig für den Käufer rentabel sind. Der Fahrzeughändler muss ja schließlich auch Gewinn machen und Ihren Gebrauchten weiterverkaufen. Wichtig ist hier, dass Sie als Kunde das Kleingedruckte lesen und die Kalkulation nachrechnen. Am besten Sie lassen Ihren Pkw im Vorhinein bewerten, dann wissen Sie was Sache ist. Dies können Sie mit bestimmten Kfz Rechnern im Internet oder durch einen Sachverständigen machen. Ergibt sich lediglich eine kleine Differenz, besticht der Verkauf beim vor Ort durch seine Unkompliziertheit. Beim Privatverkauf stehen die Chancen auf einen höheren Gewinn zwar besser, aber er hat auch seine Tücken, ist aufwendig und mitunter frustrierend. Der Verkauf beim Fahrzeughändler ist eine sichere Option. Leider kaufen Händler längst nicht alle gebrauchten Pkw an. Meist werden nur bestimmte Modelle mit klar eingegrenztem Baujahr in Zahlung genommen. Viele sind auch einer Fahrzeugmarke verpflichtet oder haben Limits bezüglich des Kilometerstands. Diese Verkaufsoption ist also nicht bei allen Gebrauchten möglich.

Verkauf im Internet

Das World Wide Web bietet unzählige Möglichkeiten, seinen Gebrauchtwagen einfach und ohne großen Aufwand zu veräußern. Online erreicht man Millionen von potenziellen Interessenten. Die Liste der Plattformen ist schier endlos. Die meisten sind kostenlos. Manche verlangen für ihre Dienste eine Gebühr. Hier sollten Sie die Augen offen halten! Mehrere Verkaufsplattformen zu wählen ist lohnenswert für einen schnellen Verkauf. Entscheidend ist hier ein gutes Inserat zu schalten. Mit aktuellem Foto und allem Wissenswerten. Sie müssen Ihr Auto gut anpreisen, um es gewinnbringend verkaufen zu können. Sie haben große Konkurrenz auf dem Onlinemarkt, deshalb sollte es sich von den anderen abheben. Geben Sie sich bei der Beschreibung wirklich Mühe und vermeiden Sie Rechtschreibfehler. Sparen Sie sich Floskeln wie: Ein Bastler hat seine Freude daran. Beschreiben Sie den Istzustand und verheimlichen Sie nichts. Heben Sie Positives hervor. Es ist auch wichtig zu erwähnen, ob Sie einen Festpreis wollen oder zur Verhandlung bereit sind. Allerdings gibt es bei Verkauf auf Verhandlungsbasis häufig "Was-ist-der-letzte-Preis-Anrufe" und das kann frustrierend sein. Die Veräußerung im World Wide Web braucht seine Zeit. Das liegt nicht zuletzt an Ihrer Preisvorstellung und dem Zustand Ihres Autos. Darüber hinaus gibt es Marken und Modelle, die sich schwerer verkaufen lassen. Auch Ihr Wohnort spielt eine Rolle. Sind Sie allerdings preislich etwas flexibel und starten ein ansprechendes Inserat mit gutem Foto, dürfte einem schnellen Handel nichts im Wege stehen.

Verkauf in der Tageszeitung

Trotz der modernen Zeiten gibt es immer noch die Möglichkeit seinen Gebrauchten in der Lokalzeitung anzubieten. Das kostet etwas Geld, kann mitunter aber nützlich sein. Die Anzeigen sind zwar ohne Foto und erreichen nur eine kleine Leserschaft. Trotzdem werden diese Zeitungen gerne gelesen. Und ein Verkauf im Umkreis ist unkompliziert und geht schnell vonstatten. Es besteht auch die Möglichkeit, in speziellen Fachzeitschriften zu inserieren. Das bietet sich vor allem bei ausgefallenen Fahrzeugen, wie Oldtimern oder hochpreisigen Luxusmarken an. Es entstehen freilich Kosten, aber man erreicht viele Liebhaber und kann so einen guten Preis erzielen.
Die Möglichkeiten seinen gebrauchten Pkw zu veräußern sind vielfältig. Beim Autohändler des Vertrauens, im World Wide Web oder in der Fachzeitschrift: Welche Option Sie bevorzugen oder ob Sie gleich alle drei Wege wählen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Jede dieser Verkaufsmöglichkeiten hat ihre Vor- und Nachteile. Der Verkauf beim Händler spart Zeit und Nerven, der Verkauf von privat ist aber in den meisten Fällen lukrativer.

Dieser Artikel aus der Kategorie SERVICE wurde von Redaktion am 20.05.2019 veröffentlicht.