ALLRAD-NEWS

Hotspot im Auto - ein Luxus, auf den niemand mehr verzichten muss
Mit dem leistungsstarken WLAN-Hotspot können Opel OnStar-Kunden die Spiele ihrer Teams auch unterwegs genießen. Opel
SERVICE
Redaktion - 13. Oktober 2019 SERVICE

Hotspot im Auto - ein Luxus, auf den niemand mehr verzichten muss

Heute ist es selbstverständlich, jederzeit online zu sein. Doch was ist auf längeren Autofahrten? Wollen Fahrer und Insassen Routen planen, Aktienkurse checken oder einen Wett-Tipp abgeben, ist ein Hotspot im Auto nützlich. Der lässt sich mit relativ geringem Aufwand einrichten, falls das Fahrzeug kein integriertes WLAN hat.

In den meisten Haushalten gibt es einen Router, mit dem es möglich ist, über eine gewisse Distanz hinweg ein drahtloses Netzwerk (WLAN) aufzubauen. Auf diese Weise können mehrere Personen von verschiedenen Räumen aus beispielsweise auf den DSL-Zugang des Haushaltes zugreifen, wenn sie eine Zugangsberechtigung haben. Um einen mobilen Hotspot im Auto einzurichten, sind andere Lösungen erforderlich. In der Regel wird gegenwärtig LTE genutzt, um schnelles Internet ohne Festnetzanschluss zu nutzen. Dieser moderne Mobilfunkstandard macht es beispielsweise in dünn besiedelten Regionen, in denen die erforderliche Infrastruktur fehlt, mglich mit akzeptablen Geschwindigkeiten zu im Internet surfen. Eines sollte jeder wissen, der sich einen Hotspot im Auto einrichtet. Funklöcher und Begrenzung der Datenvolumina führen dazu, dass man unterwegs zeitweise im Schneckentempo auf den Datenautobahnen unterwegs ist. Das kann mitunter recht nervenaufreibend sein, wenn man zum Beispiel gerne wettet und im letzten Moment noch einige Tipps und Analysen abrufen abrufen möchte.

Spezielle Surfsticks stellen mobiles WLAN bereit

Auf diesem Prinzip beruhen mobile LTE WLAN Router, die von verschiedenen Herstellern angeboten werden. Diese Router kommen bevorzugt zur Einrichtung eines Hotspots im Auto oder Wohnwagen zum Einsatz, können aber auch anderweitig mobil eingesetzt werden. In einigen dieser Geräte ist ein Akku integriert, andere Modelle verfügen über ein 12 V Anschluss und werden über den Zigarettenanzünder des Fahrzeugs betrieben. Diese mobilen WLAN Router sind besonders zu empfehlen, wenn sie fest im Fahrzeug installiert werden und das das mobile Internet häufig bei längeren Fahrten genutzt werden soll. Einige Nutzer empfinden das Kabel als störend, aber auch Akkus haben ihre Nachteile, wie jeder weiß. Für das Gerät wird eine SIM-Karte benötigt, um die Dienste eines Mobilfunkanbieters in Anspruch nehmen zu können.

Nutzung mobile Endgeräte

Noch kostengünstiger ist es, mit Hilfe mobiler Endgeräte einen Hotspot im Auto einzurichten. Das kann zum Beispiel ein Notebook oder ein Smartphone sein. Wer ein Notebook besitzt, kann sich einen LTE-Surfstick besorgen und hat auf diese Weise einen mobilen Internetzugang. Es ist aber auch möglich, Notebooks oder Smartphones als Modem zu verwenden und auf diese Weise mehreren Tablet- oder Notebooknutzern den Zugang zum Internet zu ermöglichen. Dieses Verfahren, wird als Tethering bezeichnet. Bei einigen Mobilfunkanbietern ist dieses Verfahren vertraglich ausgeschlossen. So komfortabel wie Fahrzeuge mit integriertem WLAN sind diese Lösungen zwar nicht, aber aus wirtschaftlichen Gründen sind die Verfahren durchaus sinnvoll und viel mehr als eine 'Notlösung'.

Jederzeit und an jedem Ort bestens informiert

Es ist abzusehen, dass das integrierte WLAN im Auto schon in naher Zukunft zum Standard gehören wird. Schon heute bieten alle namhaften Hersteller solche Ausstattung an. Die Handhabung ist einfach. Der Fahrer kann auf dem Touch-Display Routen abfragen, die Wettervorhersage anzeigen lassen oder Musik auswählen. Gleichzeitig dient diese zentrale Verbindung mit dem Internet als Hotspot, sodass auch die Insassen mit ihren Geräten das Internet bequem nutzen können. Wer keinen Luxusmarke fährt und keinen Neuwagenkauf plant, muss dennoch nicht auf seinen eigenen Hotspot im Auto verzichten. Ob Sie mit der Familie in den Urlaub reisen oder mit Freunden auf Tour gehen - Ihre Mitfahrer werden es zu schätzen wissen, wenn jeder Insasse im Auto einen Zugang zum Internet hat. Langeweile auf langen Fahrten wird es garantiert nicht mehr geben, wenn die Kinder am Laptop ihr Lieblingsspiel fortsetzen oder der Beifahrer mit dem Tablet interessante Informationen über das Urlaubsziel oder die Ortschaften an der Strecke recherchieren kann.

Dieser Artikel aus der Kategorie SERVICE wurde von Redaktion am 13.10.2019 veröffentlicht.