ALLRAD-NEWS

Freizeitfahrzeuge weiter heiß begehrt
mid Groß-Gerau - Caravaning bleibt beliebt. Caravan Salon / Messe Düsseldorf
NEWS
Andreas Reiners - 14. Januar 2020, 12:43 Uhr NEWS

Freizeitfahrzeuge weiter heiß begehrt

Die Branche der Freizeitfahrzeuge in Deutschland wächst weiter: Wie der Caravaning Industrie Verband (CIVD) mitteilte, stieg die Zahl der Neuzulassungen um 14 Prozent, mit rund 81.000 Fahrzeugen konnte ein neuer Rekord vermeldet werden. 2019 war zudem bereits das sechste Jahr in Folge, in dem die Branche wuchs.


Die Branche der Freizeitfahrzeuge in Deutschland wächst weiter: Wie der Caravaning Industrie Verband (CIVD) mitteilte, stieg die Zahl der Neuzulassungen um 14 Prozent, mit rund 81.000 Fahrzeugen konnte ein neuer Rekord vermeldet werden. 2019 war zudem bereits das sechste Jahr in Folge, in dem die Branche wuchs.

Insgesamt verließen knapp 125.000 Fahrzeuge die Werke - mehr als je zuvor. Die Nachfrage ist auch im Ausland weiterhin hoch: über 51.000 Fahrzeuge gingen in den Export. Das alles zahlt sich aus, die deutsche Caravaningbranche setzte immerhin knapp 11,7 Milliarden Euro um und erzielte das beste Ergebnis ihrer Geschichte. Der Umsatz stieg um knapp vier Prozent.

Das sorgt für Optimismus, was 2020 betrifft. Hinzu kommt: Das enorme Potenzial der Urlaubsform wurde jüngst wieder durch eine repräsentative Studie der GfK belegt. Das Marktforschungsinstitut hat herausgefunden, dass sich 22 Prozent der Befragten vorstellen können, Urlaub mit Reisemobil oder Caravan zu machen. Das entspricht 14,2 Millionen Erwachsenen in Deutschland. Dabei zeigten sich insbesondere Jüngere (zwischen 23 und 37) sowie Personen mit überdurchschnittlichem Einkommen als Caravaning-affin.

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Andreas Reiners am 14.01.2020, 12:43 Uhr veröffentlicht.