ALLRAD-NEWS

4Urwahn Schmolke Edition - Carbon und Kupfer
Das Urwahn Schmolke Edition ist in mehrfacher Hinsicht ein ein Hingucker Foto: Urwahn
NEWS
Mario Hommen/SP-X - 15. Januar 2020, 11:20 Uhr NEWS

Urwahn Schmolke Edition - Carbon und Kupfer

Urwahn und Schmolke haben ein exklusives Rennrad erschaffen, welches optisch wie technisch mit gleich mehreren Höhepunkte beeindruckt. Die kosten allerdings.

Die deutsche Fahrradschmiede Urwahn hat sich mit dem in Konstanz beheimateten Carbonspezialisten Schmolke zusammengetan, um ein edles sowie optisch auffälliges Rennrad mit Namen Schmolke Edition aufzulegen. Dieses zeichnet sich unter anderem durch einen speziellen Rahmen, Anbauteile aus Carbon und eine elektronische Schaltung aus. Mit rund 8.500 Euro hat es einen allerdings auch stolzen Preis.

Die Spezialität von Urwahn ist eine Rahmenkonstruktion, die in Teilen im 3D-Druckverfahren entsteht. Diese Herstellung erlaubt neue Freiheiten beim Design, was im Stahlrahmen in der Fusion von Sattelrohr und Sattelstrebe Ausdruck findet. Hier übernimmt ein Rohr mit einem seltsamen Knick die Funktion von zwei Rohren. Außerdem setzt eine glänzende Kupferbeschichtung des Rahmens einen auffälligen Akzent. Anders als beim Urwahn Stadtfuchs wurden bei diesem reinen Sportgerät keine LED-Leuchten in den Rahmen integriert. Stattdessen wurde besonderer Wert auf Leichtbau gelegt. Laufräder, Sattel, Stattelstütze und Lenker sind aus Carbon, weshalb das gesamte Rad nur 9 Kilogramm auf die Waage bringt. Weiterhin bietet das Editionsmodell die elektronische 12-Gang-Kettenschaltung Sram Force eTap AXS, bei der Gänge kabellos gewechselt werden. Ebenfalls von Sram stammen die hydraulischen Scheibenbremsen.

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Mario Hommen/SP-X am 15.01.2020, 11:20 Uhr veröffentlicht.