ALLRAD-NEWS

2Bugatti inszeniert den Chiron Pur Sport online
mid Groß-Gerau - Bugatti-Präsident Stephan Winkelmann bei der Video-Präsentation des Super-Luxus-Sportwagens. Bugatti
AUTOMOBIL
Lars Wallerang - 19. März 2020, 09:44 Uhr AUTOMOBIL

Bugatti inszeniert den Chiron Pur Sport online

Zu einem Nettopreis von drei Millionen Euro hat Bugatti nun den Chiron Pur Sport im Angebot. Im Internet erklären die Macher des Super-Luxus-Sportwagens alle Details zum Fahrzeug.


Zu einem Nettopreis von drei Millionen Euro hat Bugatti nun den Chiron Pur Sport im Angebot. Im Internet erklären die Macher des Super-Luxus-Sportwagens alle Details zum Fahrzeug. Eines vorweg: Der Chiron Pur Sport ist unvorstellbar agil. Unabhängig von Spitzengeschwindigkeiten punkten der Antrieb durch höchste Elastizität und das Fahrwerk mit Rennsport-Straßenlage.

Um 50 Kilogramm reduzierte sich das Gewicht des Chiron Pur Sport, eine ausgeklügelte Aerodynamik - inklusive eines 1,90 Meter breiten Heckflügels - sorgt für mehr Abtrieb. Gleichzeitig verringert der Wegfall der hydraulischen Komponente des sonst automatisch ausfahrbaren Flügels das Gewicht. Die neu entwickelten High-Performance-Reifen Sport Cup 2 R von Michelin in der Größe 285/30 R20 vorne und 355/25 R21 hinten sorgen mit neuer Materialmischung für extremen Grip selbst bei hohen Kurvengeschwindigkeiten.

Für eine bessere Beschleunigung des ohnehin schon sehr schnellen Chiron entwickelte Bugatti ein neues Getriebe. Die Fahrstufen liegen nun enger zusammen, was kürzere Gangsprünge ermöglicht und die Performance steigert.

Gleichzeitig hebt Bugatti die maximale Drehzahl des W16-Motors um 200 Umdrehungen auf jetzt 6.900 Umdrehungen an. Das sorgt zusammen mit der kürzeren Gesamtübersetzung für eine bessere Elastizität. So beschleunigt der Chiron Pur Sport im 6. Gang von 60 auf 120 km/h um fast zwei Sekunden schneller als der schon sehr schnelle Chiron. Insgesamt liegen die Elastizitätswerte um 40 Prozent über denen des Chiron.

Damit bietet der Chiron Pur Sport eine außergewöhnliche und erlebbare Performance in allen Geschwindigkeitsbereichen. Beim ikonenhaften 8,0-Liter-W16-Motor mit seinen 1.500 PS und 1.600 Newtonmeter Drehmoment liegt die volle Leistung wegen der kürzeren Gesamtübersetzung und dem gesteigerten Abtrieb bereits bei 350 km/h an.

Passend zum Herkules-Antrieb gibt es ein neues Fahrwerk-Set-up mit härteren Federn, einer auf Performance ausgelegten Regelstrategie der adaptiven Dämpfer und geänderten Sturzwerten. Das alles sorgt für ein noch dynamischeres Fahrverhalten in Kurven.

Optisch direkt erkennbar sind die neuen optionalen Aero-Felgen. Die um vier Kilogramm leichtere Felge aus Magnesium mit optionalen Aero-Flügeln belüftet die Räder optimal und sorgt für eine bessere Aerodynamik. Durch eine Gewichtsersparnis von insgesamt 16 Kilogramm sinkt nicht nur das Leergewicht, sondern verringern sich auch die ungefederten Massen der ohnehin schon leichten Bugatti-Felgen. Dadurch bewegt sich der Pur Sport1 nahezu leichtfüßig über Straßen.

Der neue Fahrmodus Sport+ greift für ein gesteigertes Fahrerlebnis auf trockener Straße später ins ESP ein und ermöglicht dem Fahrer eine Abweichung von der Ideallinie bis hin zu leichten Drifts.

Auch optisch unterscheidet sich der neue Pur Sport von den anderen Chiron-Modellen. An der Front fällt die agile Kurven-Variante auf, mit weit ausgestellten Lufteinlässen und dem vergrößerten Hufeisen auf einem längeren Splitter. Durch die Lufteinlässe der vorderen Kotflügel ziehen sich die Kammlinien. Im Detail erklärt der Hersteller auf seiner Homepage den Überflieger - für jedermann.

Lars Wallerang / mid

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Lars Wallerang am 19.03.2020, 09:44 Uhr veröffentlicht.