ALLRAD-NEWS

So bunt treiben es die Autobauer
mid Groß-Gerau - Wenn es um Farbenlehre geht, ist beim Autokauf für jeden Geschmack etwas dabei. pictavio / pixabay.com
NEWS
Ralf Loweg - 5. August 2020, 10:58 Uhr NEWS

So bunt treiben es die Autobauer

Die Farbe spielt für viele Menschen eine entscheidende Rolle beim Autokauf. Und dabei treiben es einige ganz schön bunt. Manche Marken sind sogar bekannt dafür, dass sie für bestimmte Farben stehen, so wie Ferrari für sein ganz spezielles Rot.


Die Farbe spielt für viele Menschen eine entscheidende Rolle beim Autokauf. Und dabei treiben es einige ganz schön bunt. Manche Marken sind sogar bekannt dafür, dass sie für bestimmte Farben stehen, so wie Ferrari für sein ganz spezielles Rot. Doch bei welchen Marken spielt welche Farbe die wirklich die größte Rolle? Das hat die Zeitschrift AUTO STRASSENVERKEHR exklusiv auf Basis der Zulassungszahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) ausgewertet.

Die beliebteste Autofarbe demnach ist Grau. 30,3 Prozent aller Neuwagen waren laut KBA 2019 grau lackiert. Es folgen Schwarz mit einem Marktanteil von 24,8 Prozent und Weiß mit 20,6 Prozent. Auf dem vierten Platz liegt Blau mit einem Anteil von 10,9 Prozent vor Rot (7,2 Prozent) und Braun (1,3 Prozent). Exoten sind die Farben Gelb, Grün und Orange mit jeweils 1,1 Prozent Marktanteil. Doch es gibt Marken, bei denen die bunten Töne den Ton angeben.

Blau: Am beliebtesten war Blau bei Dacia mit einem Anteil von 25,5 Prozent, vor den Honda-Käufern (19 Prozent).

Rot: Ferrari und Alfa Romeo sind die Automarken, die ikonisch für rote Autos stehen. Und doch wurden sie längst überholt. Die Automarke mit dem höchsten Rotanteil war 2019 Mazda. 29 Prozent aller Mazda-Modelle in Deutschland wurden rot lackiert ausgeliefert. Dahinter folgt Alfa Romeo (24,1 Prozent).

Braun: Obwohl Braun eine Nischenfarbe ist, gibt es Marken, bei denen Käufer auf diese Farbe abfahren: So waren 8,5 Prozent aller Subaru-Modelle braun lackiert, vor Mitsubishi (5,3 Prozent) und Dacia (5,1 Prozent).

Grün, Gelb, Orange: Autos in diesen Farben sind Exoten in Deutschland. Bei einigen Marken kommen sie aber groß raus. Zum Beispiel bei BMW-Tochter Mini: 7,2 Prozent der Mini-Modelle wurden in grün verkauft. Hoch im Kurs steht die Farbe Grün auch bei Citroen-Kunden mit 5,2 Prozent. Die meisten Gelb-Fans haben die Käufer von Suzuki mit einem Anteil von 5,3 Prozent. Und den höchsten Anteil von Autofahrern, die auf orange stehen, hat die SUV-Marke Ssangyong mit 7,9 Prozent.

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Ralf Loweg am 05.08.2020, 10:58 Uhr veröffentlicht.