MOTOR-EXCLUSIVE

7Mazda CX-3 mit innerer Innovation
mid Leverkusen - Dezent modifiziert: der Mazda CX-3 des Modelljahres 2021. Mazda
NEWS
Lars Wallerang - 28. Oktober 2020, 08:26 Uhr NEWS

Mazda CX-3 mit innerer Innovation

Der Mazda CX-3 der Modellgeneration 2021 wirkt äußerlich nicht grundlegend neu. Die Innovationen des Kompakt-SUV zeigen sich vor allem im Cockpit und unter der Motorhaube.


Der Mazda CX-3 der Modellgeneration 2021 wirkt äußerlich nicht grundlegend neu. Die Innovationen des Kompakt-SUV zeigen sich vor allem im Cockpit und unter der Motorhaube. Seit 2015 gibt es bei Mazda einen CX-3. In dieser Zeit wurde er zum Vize-Bestseller des japanischen Autobauers. Gesteigert hat sich Mazda mit diesem Modell vor allem hinsichtlich Effizienz und serienmäßigem Einbau von Sicherheitsassistenten.

Als Antriebsquelle steht der 2.0 l Skyactiv-G Vierzylinder-Benzinmotor in Verbindung mit Frontantrieb bereit, der wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder der Sechsstufen-Automatik Skyactiv-Drive kombiniert werden kann. Zur weiteren Effizienzsteigerung trägt die in den Varianten mit Schaltgetriebe neu eingeführte Zylinderabschaltung bei, die im Niedriglastbereich zwei der vier Zylinder deaktiviert und damit den Kraftstoffverbrauch senkt.

Das Crossover-Fahrzeug des B-Segments verbindet die Antriebseffizienz mit sehr respektablen Fahrleistungen. Ob beim Start an der Ampel oder beim Beschleunigen auf der Einfädelungsspur zur Autobahn - der CX-3 macht einen durchweg souveränen Eindruck.

Am schönsten fährt sich das Auto aber auf der Landstraße, wo es kurvig zugehen kann, ohne dass das Fahrwerk die Fassung verliert. Direkt sportlich trumpft dieser Mazda allerdings nicht auf. Von einem Treibwerk mit 89 kW/121 PS kann man auch keine Sprintrekorde erwarten. Gleichermaßen empfehlenswert: die Version mit 6-Gang-Schaltgetriebe und jene mit 6-Stufen-Wandlerautomatik. Weit ausgereift sind beide Getriebearten. Der Rest ist Typensache.

Dafür erweist sich der jüngste CX-3 als ausgesprochen bequem und komfortabel. Das beginnt bei den ergonomisch weiter entwickelten, der Ermüdung entgegenwirkenden Vordersitzen und setzt sich fort mit dem umfangreichen Elektronik-Set, das zu einem großen Teil der Sicherheit dient.

Serie ist der City-Notbremsassistent SCBS, der bis 80 km/h aktiv ist und sowohl andere Fahrzeuge als auch Fußgänger erkennt und notfalls eine automatische Bremsung einleitet, um einen Unfall zu verhindern. Die Fußgängererkennung funktioniert jetzt auch bei Nacht. Im Mazda CX-3 Selection sind außerdem der Spurhalteassistent LDWS, der Spurwechselassistent Plus (BSM) mit Überwachung des toten Winkels und die Ausparkhilfe RCTA an Bord, die beim Rückwärtsfahren auf kreuzenden Verkehr hinweist.

Weitere i-Activsense Systeme sind im Technik-Paket enthalten, das für die Top-Ausstattung Selection angeboten wird. Dazu zählen die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage MRCC mit Stauassistenzfunktion (mit Automatikgetriebe), das Pre-Crash Safety-System mit aktivem Bremseingriff SBS, das bei einer drohenden Kollision notfalls eine automatische Bremsung einleitet, die Müdigkeitserkennung DAA, die Verkehrszeichenerkennung TSR und das Matrix LED-Lichtsystem.

Die Außenwirkung des CX-3 hat sich nur geringfügig verändert. Immerhin: Die Farbpalette wird zum neuen Modelljahr um die Sonderlackierung Polymetal Grau Metallic erweitert, die dem CX-3 eine besondere metallische Tiefe verleiht; neu gestaltet wurde außerdem der Fahrzeugschlüssel.

Fazit: Der neue CX-3 übernimmt viele Vorteile des Vorgängers als praktisches wie schickes Alltags-Fahrzeug im Crossover-B-Segment und bringt Mehrwerte in puncto Komfort, Sicherheit, Effizienz und Umweltverträglichkeit. Das Auto ist geräumig genug für eine Familie mit Kindern, eignet sich ebenso für Berufspendler, und empfiehlt sich auch als kompakter Reisewagen.

Lars Wallerang / mid

Technische Daten Mazda CX-3 / 2021:

- Länge / Breite / Höhe: 4,28 / 1,77 / 1,54 Meter

- Motor: vorne quer eingebauter 4-Takt Ottomotor Skyactiv-G

- Hubraum: 1.998 ccm

- max. Leistung: 89 kW / 121 PS bei 6.000 U/min

- max. Drehmoment: 206 Nm von 2.800 U/min

- 6-Gang-Schaltgetriebe / 6-Stufen-Wandlerautomatik

- Beschleunigung: 0-100 km/h in 9,1 Sekunden (Schaltung), 9,9 Sekunden (Automatik)

- Höchstgeschwindigkeit: 192 km/h (Schaltung), 187 km/h (Automatik)

- Durchschnittsverbrauch (WLTP): 6,2 (Schaltung), 7,1 (Automatik) l/100 km

- CO2-Emission: 121 - 136 g/km

- Preis: ab 20.851 Euro (inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer)

Dieser Artikel aus der Kategorie NEWS wurde von Lars Wallerang am 28.10.2020, 08:26 Uhr veröffentlicht.