ALLRAD-NEWS

Straßenverkehr: Am 1. Mai ist es gefährlich
mid Groß-Gerau - Biker sollten es beim Start in die Saison ruhig und zurückhaltend angehen lassen. Scozzy / Pixabay.com
MOTORRRAD
Rudolf Huber - 30. April 2020, 09:13 Uhr MOTORRRAD

Straßenverkehr: Am 1. Mai ist es gefährlich

Die Statistik ist eindeutig: Der 1. Mai ist einer der gefährlichsten Tage des Jahres auf Deutschlands Straßen. 'Auch wenn dieses Jahr durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie und das vorausgesagte regnerische Wetter mit weniger Verkehrsaufkommen zu rechnen ist, bleibt das Wochenende potenziell unfallträchtig', warnt der Automobilclub ACE.


Die Statistik ist eindeutig: Der 1. Mai ist einer der gefährlichsten Tage des Jahres auf Deutschlands Straßen. "Auch wenn dieses Jahr durch die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie und das vorausgesagte regnerische Wetter mit weniger Verkehrsaufkommen zu rechnen ist, bleibt das Wochenende potenziell unfallträchtig", warnt der Automobilclub ACE.

Er rät zu einem vorsichtigen und rücksichtsvollen Start in die Sommersaison. Vor allem bei Motorrad- und Fahrradunglücken seien derzeit die Unfallzahlen stark erhöht. Mit ein Grund: Für viele Biker mit Saisonzulassung ist der 1. Mai der Stichtag, ab dem sie wieder auf zwei Rädern unterwegs sein können. "Nach der langen Winterpause müssen sich nicht wenige erst wieder an ihre Maschine gewöhnen", so der ACE. "Freie Straßen machen vor allem nach den langen Wochen der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen gute Laune, verleiten aber leider oft zu leichtsinnigen Fahrmanövern."

Wegen der aktuellen Einschränkungen sollten außerdem unbedingt vor dem Fahrtantritt Informationen zu Fahrverboten eingeholt werden, so der ACE.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORRRAD wurde von Rudolf Huber am 30.04.2020, 09:13 Uhr veröffentlicht.