ALLRAD-NEWS

2Mazda heißt Sie herzlich Willkommen
mid Groß-Gerau - So stellt sich Mazda die Reaktion auf das Sondermodell CX-3 Kangei vor: ein echter Hingucker. Mazda
AUTOMOBIL
Mirko Stepan - 25. April 2019, 09:21 Uhr AUTOMOBIL

Mazda heißt Sie herzlich Willkommen

Mit den Kangei-Sondermodellen bietet Mazda für die SUV CX-3 und CX-5 exklusive Ausstattungsmerkmale wie eine dezent aufgewertete Optik und noch mehr praktische technische Helferlein in Serie.

Mit den Kangei-Sondermodellen bietet Mazda für die SUV CX-3 und CX-5 exklusive Ausstattungsmerkmale wie eine dezent aufgewertete Optik und noch mehr praktische technische Helferlein in Serie.

"Kangei" steht im Japanischen für ein herzliches Willkommen - der Autobauer zeigt also schon mit dem Namen der Sondermodelle, dass sich die Kunden besonders gut aufgehoben fühlen sollen. Dementsprechend findet sich im CX-3 Kangei auch eine rotbraune Nappalederausstattung, weiße Dekor-Elemente und das Mazda SD-Navigationssystem mit Smartphone-Integration via Apple Carplay und Android Auto. Als Antriebsvarianten stehen die beiden Benzinmotoren Skyactiv-G 121 und Skyactiv-G 150 zur Verfügung, wahlweise mit Automatikgetriebe. Der stärkere Motor ist ausschließlich mit Allrad zu haben.

Beim CX-5 Kangei sind Features wie die elektrische Heckklappe, der 360-Grad-Monitor mit Rückfahrkamera, das Head-up Display mit Verkehrszeichenerkennung, der City-Notbremsassistent Plus (SCBS-R) und die Müdigkeitserkennung zu finden. 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sorgen für eine optische Aufwertung, beim kleineren Bruder sind 18 Zoll große Räder montiert.

Unter der Haube stecken wahlweise die Dieselmotorisierungen Skyactiv-D 150 mit 110 kW/150 PS, die mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder Sechsstufen-Automatik sowie optional mit Allradantrieb verfügbar ist, der Skyactiv-G 165 mit 121 kW/165 PS sowie das Top-Triebwerk Skyactiv-G 194 mit 143 kW/194 PS. Letzterer wird standardmäßig mit Sechsstufen-Automatikgetriebe und dem i-Eloop System zur Bremsenergierückgewinnung geliefert. Auch eine Zylinderabschaltung ist an Bord.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Mirko Stepan am 25.04.2019, 09:21 Uhr veröffentlicht.