ALLRAD-NEWS

Hyundai i30 Fastback N: Fit für die Grüne Hölle
mid Groß-Gerau - Hyundai ist für den "Ring"-Kampf auf der Nordschleife gerüstet. Hyundai
MOTORSPORT
Ralf Loweg - 20. Mai 2019, 17:23 Uhr MOTORSPORT

Hyundai i30 Fastback N: Fit für die Grüne Hölle

Die Nordschleife des Nürburgrings ist Motorsportfreunden auf der ganzen Welt ein Begriff. Höhepunkt ist Jahr für Jahr das 24-Stunden-Rennen. Mehr als 200.000 Zuschauer pilgern dann zur 'Grünen Hölle', um die Sieger in den zahlreichen Fahrzeugklassen zu feiern. Auch Autobauer Hyundai ist wieder am Start.


Die Nordschleife des Nürburgrings ist Motorsportfreunden auf der ganzen Welt ein Begriff. Höhepunkt ist Jahr für Jahr das 24-Stunden-Rennen. Mehr als 200.000 Zuschauer pilgern dann zur "Grünen Hölle", um die Sieger in den zahlreichen Fahrzeugklassen zu feiern. Auch Autobauer Hyundai ist wieder am Start. Der Hersteller will mit dem neuen i30 Fastback N in der "V2T"-Kategorie vorneweg fahren. Das hat bei der Generalprobe schon ganz gut geklappt.

Das Fahrer-Quartett Franz Engstler, Luca Engstler, Guido Naumann und Byung-Hui Kang landete in dem sechsstündigen Qualifikationsrennen mit dem vom Hyundai Team Engstler aufgebauten und eingesetzten Tourenwagen auf dem zweiten Rang in der Klasse "V2T". In dieser Kategorie sind seriennahe Fahrzeuge mit maximal 2,0 Liter Hubraum und Turboaufladung im Rennen.

"Wir haben viel über das Fahrzeug gelernt und wichtige Daten und Erfahrungen gesammelt. Diese werden wir jetzt für die Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen auswerten und das Gelernte umsetzen. Ich denke, wir haben eine vielversprechende Crew mit einer spannenden Mischung aus Jung und Alt", sagt Andreas Klinge, Teammanager Hyundai Team Engstler. Mal schauen, ob es bei dem Langstrecken-Klassiker am 22./23. Juni 2019 zum ersehnten Klassensieg reicht.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Ralf Loweg am 20.05.2019, 17:23 Uhr veröffentlicht.