ALLRAD-NEWS

Der Ford Kuga steht in den Startlöchern
mid Groß-Gerau - Der neue Kuga ist ab Oktober bestellbar - auch als Plug-in-Hybrid mit Steckdose. Ford
AUTOMOBIL
Andreas Reiners - 17. September 2019, 10:54 Uhr AUTOMOBIL

Der Ford Kuga steht in den Startlöchern

Der neue Ford Kuga drückt auf das Gaspedal. Denn das 5-türige Crossover-SUV steht in den Startlöchern: Die dritte Generation ist ab Oktober bestellbar, die Preise fangen bei 31.900 Euro an. Zum Marktstart im Frühjahr 2020 steht der Kuga in den Ausstattungslinien Titanium, Titanium X und ST-Line X in der Preisliste.


Der neue Ford Kuga drückt auf das Gaspedal. Denn das 5-türige Crossover-SUV steht in den Startlöchern: Die dritte Generation ist ab Oktober bestellbar, die Preise fangen bei 31.900 Euro an. Zum Marktstart im Frühjahr 2020 steht der Kuga in den Ausstattungslinien Titanium, Titanium X und ST-Line X in der Preisliste. Der neue Ford Kuga ist 44 Millimeter breiter und 89 Millimeter länger als die Vorgänger-Generation, der Radstand wuchs um 20 Millimeter auf 2.710 Millimeter.

Er wird zunächst mit vier unterschiedlichen Antriebskonzepten angeboten: einem 1,5-Liter-EcoBoost-Benziner, einem 2,0-Liter-EcoBlue Mildhybrid (mHEV) mit 48-Volt-Technologie, einem 2,0-Liter-EcoBlue-Diesel sowie einem 2,5-Liter-Duratec-Benziner Plug-in-Hybrid (PHEV). Zu einem späteren Zeitpunkt steht dann auch eine Voll-Hybrid-Version (FHEV) zur Wahl.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Andreas Reiners am 17.09.2019, 10:54 Uhr veröffentlicht.