ALLRAD-NEWS

Rolls-Royce schreibt Geschichte
mid Groß-Gerau - Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös freut sich über einen historischen Absatzrekord. Vor allem das Geschäft mit dem Cullinan (Foto), dem ersten SUV der Nobel-Marke, lief sehr gut. Rolls-Royce
AUTOMOBIL
Ralf Loweg - 7. Januar 2020, 16:33 Uhr AUTOMOBIL

Rolls-Royce schreibt Geschichte

Die Lust auf Luxus ist ungebrochen. Das freut vor allem Automarken wie Rolls-Royce. Das Unternehmen hat 2019 insgesamt 5.152 Fahrzeuge verkauft und damit einen historischen Absatzrekord in der 116-jährigen Geschichte eingefahren. Das entspricht einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber 2018 - das Jahr mit dem bisherigen Absatzrekord.


Die Lust auf Luxus ist ungebrochen. Das freut vor allem Automarken wie Rolls-Royce. Das Unternehmen hat 2019 insgesamt 5.152 Fahrzeuge verkauft und damit einen historischen Absatzrekord in der 116-jährigen Geschichte eingefahren. Das entspricht einer Steigerung von 25 Prozent gegenüber 2018 - das Jahr mit dem bisherigen Absatzrekord.

Egal ob Phantom, Dawn oder Wraith: Über das gesamte Jahr hinweg war bei allen drei Modellen eine starke Nachfrage zu verzeichnen, heißt es bei der BMW-Tochter. Der Cullinan, das erste SUV der Nobel-Marke, übertraf im ersten vollständigen Jahr seiner Produktion die Erwartungen. Das Luxus-SUV wurde laut Rolls-Royce zum am schnellsten verkauften neuen Modell der Marke.

"Dieses Ergebnis ist eine ganz andere Größenordnung als der Verkaufserfolg des Vorjahrs. Während wir diese bemerkenswerten Ergebnisse feiern, sind wir uns unseres wichtigen Versprechens gegenüber unseren Kunden bewusst, die Marke rar und exklusiv zu halten", betont Torsten Müller-Ötvös, CEO Rolls-Royce Motor Cars. Die Nachfrage nach dem Cullinan habe diesen Erfolg vorangetrieben und werde sich voraussichtlich im Jahr 2020 stabilisieren: "Dies ist ein eindrucksvoller Beweis für die Qualität und Integrität unserer Produkte."

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Ralf Loweg am 07.01.2020, 16:33 Uhr veröffentlicht.