ALLRAD-NEWS

Aston Martin weg: DTM kämpft um die Zukunft
mid Groß-Gerau - Vollbremsung: Aston Martin steigt aus der DTM aus. DTM
MOTORSPORT
Andreas Reiners - 24. Januar 2020, 16:36 Uhr MOTORSPORT

Aston Martin weg: DTM kämpft um die Zukunft

Die DTM steht einmal mehr vor einer ungewissen Zukunft: Aston Martin steigt nach nur einer Saison aus der Serie aus. Das Einsatzteam R-Motorsport gab den Rückzug bekannt. Eine Neubewertung des Motorsport-Engagements habe diesen Schritt ergeben, heißt es. Demnach findet die Saison 2020 nur noch mit Audi, BMW und dem Audi-Kundenteam WRT statt. Sprich: Mit 14 statt 18 Autos.


Die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) steht einmal mehr vor einer ungewissen Zukunft: Aston Martin steigt nach nur einer Saison aus. Das Einsatzteam R-Motorsport gab am Freitag den Rückzug bekannt. Eine Neubewertung des Motorsport-Engagements habe diesen Schritt ergeben, heißt es. Demnach findet die Saison 2020 nur noch mit Audi, BMW und dem Audi-Kundenteam WRT statt. Sprich: Mit 14 statt 18 Autos.

DTM-Chef Gerhard Berger versprüht trotz des Rückschlags Optimismus. "Wir befinden uns in guten Gesprächen mit mehreren Automobil-Herstellern und Teams - und sind uns sicher, dass wir den DTM-Fans auch in der Saison 2020 ein volles Starterfeld präsentieren werden. Insbesondere unsere treue Fan-Gemeinde hat es verdient, dass wir diese Herausforderung mit voller Kraft annehmen und auch meistern werden", so der Österreicher.

R-Motorsport war mit Aston-Martin-Lizenz 2019 in die DTM eingestiegen und hatte vier Vantage DTM an den Start gebracht. Das Schweizer Team, das mit HWA, dem erfolgreichsten Team der DTM-Geschichte zusammenarbeitete, zahlte allerdings Lehrgeld und fuhr die meiste Zeit nur hinterher.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Andreas Reiners am 24.01.2020, 16:36 Uhr veröffentlicht.