ALLRAD-NEWS

Triumph revolutioniert die Navigation
mid Groß-Gerau - Neue Biker-Freiheit: what3words macht die Navigation bei abgelegenen Zielen ohne korrekte Postadresse deutlich einfacher. Triumph
MOTORRRAD
Rudolf Huber - 24. Februar 2020, 16:04 Uhr MOTORRRAD

Triumph revolutioniert die Navigation

Das Prinzip von what3words klingt auf den ersten Blick etwas verwirrend. Jede Adresse, jeden Punkt auf der Welt mit nur drei Wörtern exakt beschreiben? Ja, das funktioniert - bald auch mit der Navigation von Triumph-Bikes.


Das Prinzip von what3words klingt auf den ersten Blick etwas verwirrend. Jede Adresse, jeden Punkt auf der Welt mit nur drei Wörtern exakt beschreiben? Ja, das funktioniert - bald auch mit der Navigation von Triumph-Bikes.

Das Prinzip: what3words hat die ganze Erdoberfläche in drei mal drei Meter große Quadrate aufgeteilt, insgesamt sind das 57 Billionen Flächen. Sie alle werden durch einmalige Kombinationen von drei Worten beschrieben. Das macht die Navigation gerade bei abgelegenen Zielen ohne korrekte Postadresse deutlich einfacher.

Statt verwirrender Ziffernwürmer aus Breiten- und Längengrad oder vagen Beschreibungen werden schlicht die drei Worte eingetippt - und die Anreise kann starten. Besonders praktisch ist laut des Motorradherstellers die Tatsache, dass what3words in 35 Sprachen funktioniert. Deshalb können auch internationale Motorradgruppen das System miteinander nutzen, um gemeinsame Treffpunkte auszumachen.

Triumph integriert mit einem Software-Update im April 2020 das innovative Standort-Bestimmungssystem nach eigenen Angaben als erster Motorradhersteller weltweit in die Navigationsfunktion der bluetoothfähigen My Triumph-App.

Damit können nach und nach alle Motorradmodelle der Marke mit TFT-Cockpit dieses System nutzen, denn sie erhalten schrittweise die Option, das für die Bluetooth-Anbindung nötige Connectivity-Modul nachzurüsten.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORRRAD wurde von Rudolf Huber am 24.02.2020, 16:04 Uhr veröffentlicht.