ALLRAD-NEWS

Hankook und DTM starten virtuell durch
mid Groß-Gerau - Die DTM mischt beim E-Sport mit. DTM
MOTORSPORT
Andreas Reiners - 29. April 2020, 10:25 Uhr MOTORSPORT

Hankook und DTM starten virtuell durch

Packender Motorsport, hohe Geschwindigkeiten und die richtigen Rennreifen für die DTM-Boliden. Das war bisher das Bild der DTM-Rennen, wie wir sie kennen. Premium-Reifenhersteller Hankook begibt sich nun zusammen mit der DTM in die virtuelle Welt des Motorsports und wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.


Packender Motorsport, hohe Geschwindigkeiten und die richtigen Rennreifen für die DTM-Boliden. Das war bisher das Bild der DTM-Rennen, wie wir sie kennen. Premium-Reifenhersteller Hankook begibt sich nun zusammen mit der DTM in die virtuelle Welt des Motorsports und wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.

Die neu ins Leben gerufene Rennserie bringt 15 aktuelle und ehemalige Fahrer der DTM und der DTM Trophy sowie bekannte Influencer der virtuellen Rennsport-Szene mit jeweils weiteren fünf Teilnehmern aus der RaceRoom Community zusammen. Diese Herausforderer werden aus den Top 100 der schnellsten Racer ausgewählt, die sich in einer Qualifikation für den ersten Lauf seit dem 27. April 2020 beweisen können. Die Rennen werden, wie im internationalen Motorsport üblich, in englischer Sprache professionell kommentiert.

"Für uns als langjähriger DTM-Partner war es nur logisch, in diesen herausfordernden Zeiten die gemeinsame und erfolgreiche Zusammenarbeit auch in der DTM E-Sports Classic Challenge fortzuführen. Als Reifenpartner der DTM bringen wir auch für dieses virtuelle Format die nötige Expertise aus der realen Welt mit, denn Motorsport und die Freude am fairen Wettstreit sind nicht an eine bestimmte Plattform gebunden. Wir freuen uns daher bei diesem Spektakel mit Hankook als Motorsport-Marke in der E-Sports Classic Challenge bestens vertreten zu sein", kommentiert Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa.

Die sonntäglichen Rennen finden dabei auf Fahrzeugen unterschiedlicher DTM-Epochen statt, von den Klassikern der Saison 1992 bis hin zu aktuelleren Modellen der Saison 2016. Die einstündigen Rennen sind in jeweils zwei Qualifyings und Rennen unterteilt, die, wie im realen Profisport auch, durch Experten-Interviews und Rennanalysen angereichert werden. In der Simulation auf RaceRoom wurden jede Kurve, jeder Zentimeter Asphalt und die unterschiedlichen Lichtverhältnisse mit viel Liebe zum Detail von den besten Streckendesignern der Branche nachgebildet. Selbstverständlich dürfen dabei die prägenden Kurse wie zum Beispiel der Nürburgring, Monza, Zolder, Spa Francorchamps oder Brands Hatch nicht fehlen.

"Da reale Rennstrecken aufgrund des Coronavirus international gesperrt sind, haben wir ein enormes Wachstum in Sachen Online-Rennen erlebt. Jetzt, da die Top-Fahrer der Welt alle an Wettkämpfen teilnehmen wollen und da High-End-PCs und erschwingliche Simulatoren die Lücke zwischen dem Realen und dem Virtuellen verkleinern, ist E-Sports bereits ein wichtiger Teil der Motorsport-Szene", sagt Marcel Mohaupt, Geschäftsführer der ITR.

DTM E-sports Classic Challenge Termine:
03.05. 14:00 Uhr Runde 1 - Saison 1992
10.05. 14:00 Uhr Runde 2 - Saison 2013
17.05. 14:00 Uhr Runde 3 - Saison 2014
24.05. 14:00 Uhr Runde 4 - Saison 2016
31.05. Bonusrennen

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Andreas Reiners am 29.04.2020, 10:25 Uhr veröffentlicht.