ALLRAD-NEWS

Krisen-Idee: DTM und Formel E fahren zusammen
mid Groß-Gerau - Die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) steht vor einer ungewissen Saison. DTM
MOTORSPORT
Andreas Reiners - 5. Mai 2020, 14:05 Uhr MOTORSPORT

Krisen-Idee: DTM und Formel E fahren zusammen

In der Corona-Krise braucht man ungewöhnliche Ideen. Eine davon: Zwei große Motorsport-Serien tun sich zusammen, um ihre Saison über die Bühne zu bringen.


DTM-Chef Gerhard Berger hat nach dem für Ende des Jahres angekündigten Audi-Ausstieg unmissverständlich erklärt: Er arbeitet mit aller Kraft an einer Saison 2020. Die liegt aber aufgrund der Corona-Krise auf Eis, der Saisonstart wurde auf Mitte Juli auf dem Norisring verlegt.

Die einzige Option inmitten der Pandemie: Geisterrennen, wie sie die Formel 1 ab Anfang Juli in Spielberg plant. Für die DTM ist zum Beispiel der Mittwoch ein wichtiger Tag, wenn die Bundesregierung mit den Bundesländern weitere Lockerungen bespricht. Dabei ein essentielles Thema: Eine Fortsetzung der Saison in der Fußball-Bundesliga unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Gibt es für den Fußball grünes Licht, könnte auch der Motorsport die Planungen vorantreiben.

Natürlich sind die Verantwortlichen bereits in Gesprächen, denn in der Krise braucht es manchmal ungewöhnliche Ideen, wie zum Beispiel zwei Motorsport-Serien, die miteinander kooperieren. Offenbar eine realistische Option: Die DTM und die Formel E tun sich zusammen, machen gemeinsame Sache.

Das deutete Formel-E-Gründer Alejandro Agag bei Autosport an. "Vielleicht machen wir etwas zusammen. Es sind außerordentliche Zeiten. Wir müssen auf die Kosten achten und Dinge zusammenlegen, um diese zu reduzieren. Wir sind offen für alle Optionen", sagte er.

Dafür müssten natürlich Egos zurechtgestutzt werden, so hatte Berger zum Beispiel öfter betont, dass die DTM nur im Ausnahmefall das Rahmenprogramm bilde. Während die DTM-Saison noch gar nicht begonnen hat, sind bei der Formel E bereits fünf Rennen über die Bühne gegangen, sechs Rennen sind ausgefallen. Deshalb denken die Macher darüber nach, aus den Metropolen heraus auf permanente Rennstrecken zu gehen. Damit die Saison als solche gilt, müsste die Formel E noch ein weiteres Rennen austragen.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Andreas Reiners am 05.05.2020, 14:05 Uhr veröffentlicht.