ALLRAD-NEWS

5BMW 4er Coupé: Elegante Kante
mid Groß-Gerau - Knackige Neuauflage: Auch die Front des 4er Coupé unterscheidet sich deutlich vom 3er. BMW
AUTOMOBIL
Rudolf Huber - 3. Juni 2020, 10:37 Uhr AUTOMOBIL

BMW 4er Coupé: Elegante Kante

Als zweitürigen 3er will BMW sein neues 4er Coupé ganz und gar nicht verstanden wissen. Dessen neueste Inkarnation betont optisch wie technisch die Unterschiede deutlicher denn je. 'Klare Differenzierung' heißt das bei den Münchnern. Zu haben ist der Neuzugang ab Oktober 2020.


Als zweitürigen 3er will BMW sein neues 4er Coupé ganz und gar nicht verstanden wissen. Dessen neueste Inkarnation betont optisch wie technisch die Unterschiede deutlicher denn je. "Klare Differenzierung" heißt das bei den Münchnern. Zu haben ist der Neuzugang ab Oktober 2020.

Mit fünf Motorisierungen geht das 4er Coupé im Herbst an den Start. Spitzenmodell ist der M440i xDrive mit 275 kW/374 PS starkem Sechszylinder-Ottomotor. Dazu gibt es zwei Vierzylinder-Benziner und einen Vierzylinder-Diesel. Im März 2021 kommen noch zwei Sechszylinder-Dieselmotoren dazu. Erstmals sind alle Modellvarianten serienmäßig mit einer 8-Gang Steptronic ausgestattet. Mild-Hybrid-Technologie für den Sechszylinder-Benziner und alle Dieselantriebe soll für "gesteigerte Spontanität im Ansprechverhalten und optimierte Effizienz" sorgen, so BMW.

Der angestrebten Dynamik entsprechend ist,das Fahrwerk ausgelegt, der Fahrzeugschwerpunkt liegt um 21 Millimeter niedriger, die Hinterachs-Spurweite ist um 23 Millimeter größer als bei der 3er Limousine. Karosserie- und Fahrwerkskonstruktion sind gewichtsoptimiert die Achslastverteilung liegt bei 50:50. Die Aerodynamik-Eigenschaften und der Auftrieb an der Hinterachse wurden gezielt optimiert.

Das 4er Coupé verfügt serienmäßig über hubabhängige Dämpfer mit eigenständiger Abstimmung. Gegen Aufpreis gibt es ein M Sportfahrwerk mit strafferer Auslegung, zusätzlichen Karosseriestreben und variabler Sportlenkung. Außerdem im Angebot: ein Adaptives M Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern, die M Sportbremsanlage mit wahlweise blauen oder roten Bremssätteln und das M Sportdifferenzial mit vollvariabler Sperrwirkung im Hinterachsgetriebe.

Teils serienmäßig, teils optional ist eine Armee von Assistenzsystemen im Einsatz, etwa die Frontkollisionswarnung mit Bremseingriff, die Spurverlassenswarnung samt Fahrbahnrückführung mit Lenkunterstützung und die Speed Limit Info. Der optionale Driving Assistant Professional mit Lenk- und Spurführungsassistent beherrscht jetzt auch die aktive Navigationsführung und umfasst den Rettungsgassenassistenten.

Der 4220i mit 135 kW/184 PS kostet ab 45.800 Euro, der 140 kW/190 PS starke 420d ab 48.300 Euro. Die Spitze der Preisliste markiert der M440i xDrive mit 66.900 Euro.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Rudolf Huber am 03.06.2020, 10:37 Uhr veröffentlicht.