ALLRAD-NEWS

Abt stärkt den gelifteten Audi A5
mid Groß-Gerau - Mit Abt geht immer noch ein bisschen mehr: Das gilt auch für den gelifteten Audi A5 Sportback. Abt Sportsline
AUTOMOBIL
Lars Wallerang - 24. Juli 2020, 10:07 Uhr AUTOMOBIL

Abt stärkt den gelifteten Audi A5

Audi hat im Jahr 2020 den A5 geliftet. Nun legt die Tuning-Firma Abt Sportsline noch einmal Hand an.


Audi hat im Jahr 2020 den A5 geliftet. Nun legt die Tuning-Firma Abt Sportsline noch einmal Hand an. Verschiedene Leistungssteigerungen, ein Carbon-Spoiler und attraktive Leichtmetallräder sind bei den Allgäuern erhältlich beziehungsweise befinden sich in Entwicklung. Die Techniker und Software-Ingenieure des nach eigenen Angaben weltgrößten Fahrzeugveredlers für Modelle von Audi und VW sind gerade dabei, die entsprechende Motorsoftware für das Hightech-Steuergerät "Abt Engine Control" zu finalisieren.

Der Heckspoiler ist dank seines Hightech-Materials extrem leicht und gleichzeitig sehr stabil. Er unterstreicht das dynamische Erscheinungsbild des Fahrzeugs und sorgt gleichzeitig für optimierte aerodynamische Werte und ein noch sportlicheres Fahrverhalten. Dank mitgelieferter Allgemeiner Betriebserlaubnis (ABE) ist zudem keine Eintragung notwendig. In puncto Leichtmetallräder können A5-Eigner bei Abt Sportsline aktuell zwischen vier verschiedenen Designs in 19 und 20 Zoll wählen. Abt DR, ER-C, FR und GR kommen jeweils in dunkler Lackierung, differenzieren sich aber dennoch deutlich in Finish, Geometrie und Charakter.

Querdynamisch lässt sich der Audi A5 ebenfalls weiter optimieren. Hierfür hat Abt eigene Gewindefahrwerksfedern im Programm. Mit ihrer Hilfe lässt sich rundum eine Tieferlegung im Bereich von 15 bis 40 Millimetern realisieren. Dabei werden sowohl Front-, als auch quattro-Antrieb berücksichtigt sowie Fahrzeuge mit und ohne elektronische Dämpferregelung.

Der äußerst energisch auftretende 45 TDI wird zwar seit Kurzem von Audi nicht mehr angeboten, doch seine Besitzer können ihn jetzt mit einer Abt-Leistungssteigerung noch flotter machen. Statt der serienmäßigen 170 kW/231 PS und 500 Nm stehen dann nämlich 197 kW/268 PS und 540 Nm im Datenblatt. Wer lieber auf eine der topaktuellen Varianten 40 TDI (140 kW/190 PS) oder 45 TFSI (195 kW/265 PS) setzt, soll bald ebenfalls deutlich mehr erwarten können, kündigt Abt an.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Lars Wallerang am 24.07.2020, 10:07 Uhr veröffentlicht.