MOTOR-EXCLUSIVE

So stellt sich Alpine für die Zukunft auf
mid Groß-Gerau - Neben dem Fokus auf die Formel 1 will Alpine leistungsstarke, innovative und rein elektrische Sportwagen entwickeln Renault
AUTOMOBIL
Andreas Reiners - 14. Januar 2021, 12:41 Uhr AUTOMOBIL

So stellt sich Alpine für die Zukunft auf

Renault bündelt die Bereiche Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing unter dem Dach der neuen Business Unit Alpine. Neben dem Fokus auf die Formel 1 will man neue leistungsstarke, innovative und rein elektrische Sportwagen entwickeln.


Renault bündelt die Bereiche Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing unter dem Dach der neuen Business Unit Alpine. Die traditionsreiche Sportwagenmarke hat jetzt die Strategie für die kommenden Jahre verkündet. Neben dem Fokus auf die Formel 1 will man neue leistungsstarke, innovative und rein elektrische Sportwagen entwickeln. Dabei greift man auf das komplette technische Know-how der Renault Gruppe und der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi zurück.

Bei der Entwicklung von rein elektrischen Sportwagen sind ein Kompaktsportler im B-Segment, ein Sports Crossover im C-Segment und ein stromgetriebener Nachfolger der Alpine A110, entwickelt in Kooperation mit Lotus, geplant.

Alpine fertigt aktuell am Standort Dieppe den Mittelmotorsportwagen A110. Renault Sport Cars entwickelt mit einem 300-köpfigen Team Sportwagen und Performance-Varianten auf Großserienbasis wie den Megane R.S. Trophy.

Renault Sport Racing ist für die motorsportlichen Aktivitäten des Unternehmens zuständig, darunter auch die Formel 1, und beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter. Das bisherige Renault Formel-1-Werksteam startet ab der Saison 2021 unter dem Namen Alpine.

Dieser Artikel aus der Kategorie AUTOMOBIL wurde von Andreas Reiners am 14.01.2021, 12:41 Uhr veröffentlicht.