ALLRAD-NEWS

Großes Kino beim Tourenwagen-Finale
mid Groß-Gerau - Rennsport-Legende Hans Joachim Stuck wird beim DTM-Finale 2019 in Hockenheim ein paar Demorunden mit einem BMW M1 (Foto) fahren. DRM Classics
OLDTIMER
Ralf Loweg - 27. September 2019, 14:16 Uhr OLDTIMER

Großes Kino beim Tourenwagen-Finale

Wer auf schnelle Oldtimer steht, der sollte auf jeden Fall nach Hockenheim kommen. Denn den Motorsport-Fans wird beim Finale der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) vom 4. bis 6. Oktober 2019 ein Fahrzeug-Feuerwerk der besonderen Art geboten.


Wer auf schnelle Oldtimer steht, der sollte auf jeden Fall nach Hockenheim kommen. Denn den Motorsport-Fans wird beim Finale der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) vom 4. bis 6. Oktober 2019 ein Fahrzeug-Feuerwerk der ganz besonderen Art geboten.

Im Rahmenprogramm fahren mehr als 20 Traum-Rennwagen aus dem der Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM), die von 1972 bis 1985 den Automobil-Rennsport im deutschsprachigen Raum prägte. Die DRM gilt als Vorreiter der heutigen DTM.

Die Zuschauer in Hockenheim können sich auf Rennsport-Legenden wie den zweimaligen Le-Mans-Sieger und DTM-Champion Hans-Joachim Stuck, den zweimaligen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, Le-Mans-Sieger Jochen Mass oder den dreimaligen DRM-Champion Hans Heyer freuen. Bei den Demorunden der DRM Classics kommen nicht nur zahlreiche Original-Fahrzeuge aus den 1970er und 1980er Jahren zum Einsatz. Auch die Helden von damals lassen noch einmal ihr Können aufblitzen. So wird beispielsweise Hans-Joachim Stuck einen BMW M1 fahren und Jochen Mass den Ford Capri RS 2600 steuern, den er bereits 1972 in der DRM pilotierte.

Hans Heyer wird nicht nur sein DRM-Meisterauto von 1980, einen Lancia Beta Montecarlo mit Turbomotor über den Hockenheimring jagen. Er wird auch eine Replika des BMW 3.5 CSL, mit dem er 1973 an den Start ging, voller Leidenschaft fahren. Mit weiteren prominenten Fahrern von damals sind die DTM-Organisation ITR und der DRM-Classics-Veranstalter im Gespräch. So oder so: Es wird ein Spektakel für Augen und Ohren.

Dieser Artikel aus der Kategorie OLDTIMER wurde von Ralf Loweg am 27.09.2019, 14:16 Uhr veröffentlicht.