ALLRAD-NEWS

Neue Teile für alte Italiener
mid Groß-Gerau - Mit neuen Stoßfängern: der Lancia Delta HF Integrale aus den 80er und 90er Jahren. FCA
OLDTIMER
Lars Wallerang - 10. Dezember 2019, 09:15 Uhr OLDTIMER

Neue Teile für alte Italiener

Der Autokonzern FCA startet eine Neuauflage von Ersatzteilen für Oldtimer. Im Programm sind Teile für Klassiker der italienischen Marken Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth.


Der Autokonzern FCA startet eine Neuauflage von Ersatzteilen für Oldtimer. Im Programm sind Teile für Klassiker der italienischen Marken Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth. Den Anfang machen Stoßfänger für den legendären Lancia Delta HF Integrale aus den 80er und 90er Jahren.

Mit dem neuen Projekt kombinieren FCA Heritage, die für die Historie der italienischen Marken von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) zuständige Abteilung, und Mopar, die FCA-Marke für Original-Ersatzteile, Kundenservice und Dienstleistungen, ihre Erfahrung sowie die unverzichtbare Dokumentation.

Die künftig angebotenen Komponenten werden nach Originalplänen mit den früher verwendeten Formen oder Pressen hergestellt, die von FCA Manufacturing konserviert und eingelagert wurden. Die Klassiker-Ersatzteile entsprechen so in Form und Passgenauigkeit den Originalteilen, erfordern außerdem keine Änderung der Fahrzeugpapiere.

Die neu aufgelegten Stoßfänger für den Lancia Delta Integrale werden im FCA-Werk im Turiner Vorort Grugliasco produziert. FCA Heritage bietet die Teile für die Serienversion des sechsmaligen Rallye-Weltmeisters unlackiert an. Die Verarbeitung sei problemlos, da der Kunststoff kein Finish durch Flammpolieren benötige, teilt der Hersteller mit.

Erhältlich sind die Stoßfänger bei den Vertriebspartnern von Mopar. Vorderer und hinterer Stoßfänger für die Evoluzione-Version sind bereits verfügbar zu Preisen von rund 1.600 beziehungsweise 1.400 Euro. Die entsprechenden Teile für den Lancia Delta HF Integrale sollen in naher Zukunft gelistet werden.

Dieser Artikel aus der Kategorie OLDTIMER wurde von Lars Wallerang am 10.12.2019, 09:15 Uhr veröffentlicht.