ALLRAD-NEWS

Ein T1-Bulli unter Strom
mid Groß-Gerau - Schaustück mit feinster Elektrotechnik: der e-Bulli auf Basis des T1 "Samba Bus". VWN
OLDTIMER
Rudolf Huber - 2. März 2020, 10:45 Uhr OLDTIMER

Ein T1-Bulli unter Strom

Ein historisches Fahrzeug mit modernster Antriebstechnik - das ist der Traum vieler Oldie-Fans. VW Nutzfahrzeuge (VWN) hat auf der Techno-Classica in Essen (25. bis 29. März 2020) ein solches Schmuckstück dabei: den e-Bulli auf Basis des T1 'Samba-Bus' aus dem Jahr 1966.


Ein historisches Fahrzeug mit modernster Antriebstechnik - das ist der Traum vieler Oldie-Fans. VW Nutzfahrzeuge (VWN) hat auf der Techno-Classica in Essen (25. bis 29. März 2020) ein solches Schmuckstück dabei: den e-Bulli auf Basis des T1 "Samba-Bus" aus dem Jahr 1966.

Nach der Vorstellung der Spezialisten aus Hannover soll der blitzblank restaurierte Crossover aus historischer Basis und elektrischer Antriebstechnik "ein Fenster in die Zukunft der Klassiker aufstoßen". Seine Antriebs- und Batterietechnik besteht aus Serienbauteilen der neuesten VW-Elektrofahrzeuge. Ein modernes und sichereres Fahrwerk kam beim Showcar auch noch dazu.

Auch das Interieur wurde entsprechend der historischen Wurzeln verändert, so enthält nun der neue Tacho Leuchtdioden für die Wählstufen der Automatik. Bedient wird der e-Bulli unter anderem über ein in die Dachkonsole integriertes Tablet. VWN sieht das Schaustück als "Brücke zwischen dem historischen T2 Elektro-Transporter von 1972 bis 1979 und dem künftigen ID. BUZZ", der 2022 starten soll.

Dieser Artikel aus der Kategorie OLDTIMER wurde von Rudolf Huber am 02.03.2020, 10:45 Uhr veröffentlicht.