ALLRAD-NEWS

Aus dem Tourenwagen ins Elektroauto
mid Groß-Gerau - Rennfahrer Rene Rast läst seinen Tourenwagen in der Garage und geht in der Formel E an den Start. Audi
MOTORSPORT
Ralf Loweg - 19. Juni 2020, 13:13 Uhr MOTORSPORT

Aus dem Tourenwagen ins Elektroauto

Das Fahrerproblem beim Team Audi Sport Abt Schaeffler ist gelöst. Der zweimalige Deutsche Tourenwagen-Meister Rene Rast wird die restlichen Rennen in dieser Formel-E-Saison für die deutsche Mannschaft an den Start gehen.


Das Fahrerproblem beim Team Audi Sport Abt Schaeffler ist gelöst. Der zweimalige Deutsche Tourenwagen-Meister (DTM) Rene Rast wird die restlichen Rennen in dieser Formel-E-Saison für die deutsche Mannschaft an den Start gehen.

Gleich sechs Rennen trägt die Elektroserie innerhalb einer Woche auf dem ehemaligen Flughafen in Berlin aus - und zwar an den Wochenenden 5./6., 8./9. sowie 12./13. August 2020. Gefahren wird dabei jeweils auf unterschiedlichen Streckenvarianten - alles immer ohne Zuschauer. Die Formel E hat in Abstimmung mit den deutschen Behörden wegen der Corona-Pandemie ein umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet.

Rene Rast wird das Cockpit des suspendierten Daniel Abt übernehmen. Rast ist seit 2009 Audi-Fahrer und gewann die DTM 2019 nach 2017 zum zweiten Mal. Auch Formel-E-Erfahrung hat der 33 Jahre alte Rennfahrer bereits gesammelt: 2016 absolvierte er das Rennen in Berlin für ein anderes Team - damals allerdings auf einem Stadtkurs. Auf seine ersten Einsätze im Audi e-tron FE06 bereitet sich Rene Rast bei Testfahrten Anfang Juli 2020 gemeinsam mit Teamkollege Lucas di Grassi auf dem Lausitzring vor.

"Ich verfolge die Formel E schon lange ganz genau und freue mich jetzt auf diese neue Herausforderung", sagt Rene Rast, der aber auch Respekt vor dem Sprung in die neue Serie hat. "Die Anforderungen an die Fahrer in der Formel E sind groß: Neben dem puren Speed geht es auch um Effizienz, Batteriemanagement und die perfekte Strategie - und das alles noch auf engen Stadtkursen, auf denen es meist ganz schön turbulent zugeht."

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Ralf Loweg am 19.06.2020, 13:13 Uhr veröffentlicht.