ALLRAD-NEWS

Happy Birthday: 70 Jahre
mid Groß-Gerau - Die Erfolgsgeschichte der Zeitschrift "Gute Fahrt" beginnt 1950 mit dem VW Käfer als Titelfoto. Delius Klasing Verlag
OLDTIMER
Ralf Loweg - 24. September 2020, 10:46 Uhr OLDTIMER

Happy Birthday: 70 Jahre "GUTE FAHRT"

Die Zeitschrift 'GUTE FAHRT' wird 70 Jahre alt. Der Motor-Informations-Dienst (mid) beleuchtet die Erfolgsgeschichte, die 1950 mit einem Schwarz-Weiß-Titelfoto des VW Käfer begann.


Die Zeitschrift "GUTE FAHRT" wird 70 Jahre alt. Der Motor-Informations-Dienst (mid) beleuchtet die Erfolgsgeschichte, die 1950 mit einem Schwarz-Weiß-Titelfoto des VW Käfer begann.

Wer mit dem Auto unterwegs ist, wünscht sich vor allem eines: eine gute und vor allem sichere Fahrt. Warum also nicht eine Zeitschrift so nennen? Das jedenfalls dachte sich der Bielefelder Delius Klasing Verlag und fasste den Entschluss, ein entsprechendes Magazin auf den Markt zu bringen. Das war im Jahr 1950.

Wohl niemand ahnte damals, dass dies der Startschuss für eine Erfolgsgeschichte sein sollte, die bis heute anhält. Die "GUTE FAHRT - Die Zeitschrift für den Volkswagenfahrer" wurde zu einer wichtigen Säule für den Verlag.

Mit der Oktober-Ausgabe feiert "GUTE FAHRT" den 70. Geburtstag. Chefredakteur Joachim Fischer erläutert das Erfolgsgeheimnis des Special-Interest-Magazins, das sich noch immer mit den Marken Volkswagen, Audi, Porsche, Skoda und Seat ausführlich befasst.

Die Zeitschrift verdankt ihren Erfolg vor allem der Fokussierung zunächst auf die Marke und das damalige Hauptprodukts namens Volkswagen, das im Volksmund schon bald liebevoll Käfer genannt wurde, erklärt Chefredakteur Fischer.

Doch die Zeitschrift geht auch mit der Zeit und entwickelt sich stetig weiter. Heute beobachtet und bewertet "GUTE FAHRT" nicht wie damals nur zwei Modelle, sondern alle angebotenen Automobile der eigenständig unter dem Dach des VW-Konzerns agierenden Marken.

Dazu gehören Audi, Seat, Skoda, Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Porsche - die sich aber alle aus dem technischen Baukasten des Mutter-Konzerns bedienen. "Und den kennt, außer den Ingenieuren natürlich, niemand besser als GUTE FAHRT", so Joachim Fischer. So könne man fein zwischen technisch vergleichbaren Fahrzeugen differenzieren und den Lesern je nach deren Anspruch kompetente Kaufberatungen für Modelle und Zusatz-Ausstattungen an die Hand geben.

Neben dem Print-Heft gibt es die um Bildergalerien und eigene Videos angereicherte Digitalausgabe der Zeitschrift für Smartphones und Tablets. "Nicht nur die Menge der Automobil-Modelle, über die wir berichten, hat drastisch zugenommen, auch die Zahl der Kanäle, über die wir Informationen erhalten, bewerten und verbreiten", so Joachim Fischer.

Die Jubiläumsausgabe ist ab dem 25. September 2020 am Kiosk erhältlich. Und welche Schwerpunkte gibt es im großen Geburtstags-Heft? Da wird zunächst einmal der neue VW Golf Variant präsentiert. Und natürlich darf der brandneue VW ID.4 nicht fehlen. Bei Audi ist das Facelift des Q2 am Start, und Skoda zeigt sein erstes, selbst entwickeltes E-SUV namens Enyaq.

"GUTE FAHRT" bleibt aber auch seiner Ratgeber-Funktion treu, betont Joachim Fischer. Zum 70. Geburtstag habe man eine Mega-Kaufberatung für die Leser zusammengestellt: Es geht um Plug-in-Hybride und reine E-Mobile aus dem VW-Konzern. Das Magazin bringt die große Übersicht mit allen wichtigen Daten und Preisen, dazu gibt es sechs Musterkonfigurationen von verschiedenen Modellen für unterschiedliche Ansprüche und Fahrprofile.

Bis heute wolle die "GUTE FAHRT" hauptsächlich eines: bestmöglich beraten. "Wir begleiten unsere Leser in die automobile Zukunft", verspricht Chefredakteur Joachim Fischer und wünscht natürlich allzeit GUTE FAHRT!

Ralf Loweg / mid

Dieser Artikel aus der Kategorie OLDTIMER wurde von Ralf Loweg am 24.09.2020, 10:46 Uhr veröffentlicht.