MOTOR-EXCLUSIVE

Rallye Dakar 2021: Minis in neuem Gewand
mid Groß-Gerau - Alles andere als mini: der neue Mini John Cooper Works Buggy, mit dem das hessische X-raid-Team bei der legendären Rallye Dakar 2021 am Start ist. X-raid
MOTORSPORT
Ralf Loweg - 8. Dezember 2020, 10:00 Uhr MOTORSPORT

Rallye Dakar 2021: Minis in neuem Gewand

Die Rallye Dakar gilt als das härteste Abenteuer im Motorsport. Eine wichtige Rolle spielt das X-raid-Team aus dem hessischen Trebur. Mit dem Mini John Cooper Works Buggy trumpft die Mannschaft jedes Mal groß auf.


Die Rallye Dakar gilt als das härteste Abenteuer im Motorsport. Eine wichtige Rolle spielt das X-raid-Team aus dem hessischen Trebur. Mit dem Mini John Cooper Works Buggy trumpft die Mannschaft jedes Mal groß auf.

2021 bilden die Spanier Carlos Sainz und Lucas Cruz sowie die Franzosen Stephane Peterhansel und Edouard Boulanger die beiden Teams für die Dakar in Saudi Arabien. Neben langjährigen Partnern wie Red Bull kann das X-raid-Team für die Dakar 2021 mit "STC" auch eine neue Kooperation bekanntgeben. Das saudi-arabische Digital- und Telekommunikationsunternehmen wird auch auf den beiden Mini JCW Buggy zu sehen sein, die auch mit einem komplett neuen Design antreten.

Trotz der Corona-Krise und der dadurch eingeschränkten Testmöglichkeiten konnte der Buggy weiter verbessert werden. So haben die X-raid-Ingenieure viele Bauteile analysiert und optimiert, um das Gesamtgewicht zu reduzieren. Zudem wurde die Aufhängungsgeometrie und das Setup optimiert.

Sainz und Cruz reisen als Titelverteidiger nach Saudi Arabien. Die Spanier konnten die letzte Auflage gewinnen und damit den fünften Dakar-Sieg für X-raid einfahren. Für Sainz war es der dritte Erfolg bei der berüchtigten Wüsten-Rallye. Einer seiner schärften Konkurrenten im Kampf um den Gesamtsieg ist Teamkollege Stephane Peterhansel. Mit insgesamt 13 Siegen ist der Franzose der Rekordgewinner der Rallye Dakar.

Am Firmensitz in Trebur sind die Vorbereitungen abgeschlossen und ein Großteil des Equipments ist bereits in Marseille, bevor es verschifft wird. "Den Start der Dakar können wir kaum erwarten", sagt X-raid-Teamchef Sven Quandt. Das oberste Ziel sei natürlich die Titelverteidigung, so Sven Quandt: "Dafür haben wir wieder starke und erfahrene Fahrerpaarungen am Start, so dass die Piloten im vierradangetriebenen Mini JCW Rally um den Sieg mitfahren können. Trotz der Einschränkungen, mit denen wir in diesem Jahr leben mussten, konnten wir beide Modelle weiterentwickeln und verbessern."

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Ralf Loweg am 08.12.2020, 10:00 Uhr veröffentlicht.