MOTOR-EXCLUSIVE

2Jetzt kommt das fliegende Elektro-Rennauto
mid Groß-Gerau - Der Airspeeder ist nach dreijähriger Entwicklung startklar. Airspeeder
MOTORSPORT
Andreas Reiners - 5. Februar 2021, 15:02 Uhr MOTORSPORT

Jetzt kommt das fliegende Elektro-Rennauto

Alauda Racing geht in die Luft: Das australische Unternehmen hat jetzt den 'Airspeeder' vorgestellt, den weltweit ersten voll funktionsfähigen elektrischen fliegenden Rennwagen.


Alauda Racing geht in die Luft: Das australische Unternehmen hat jetzt den "Airspeeder" vorgestellt, den weltweit ersten voll funktionsfähigen elektrischen fliegenden Rennwagen.

Die Enthüllung des Fahrzeugs fand nach mehr als drei Jahren Entwicklungsarbeit statt. Mit dem Rennauto-Flieger soll ein neuer Sport geschaffen werden, "der eine Revolution in der Luftmobilität für saubere Luft beschleunigen wird", heißt es in einer Mitteilung.

Der Airspeeder Mk3 wird vorerst noch ferngesteuert, dabei soll das Flugobjekt eine Geschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Mehr als zehn identische Renn-Flieger werden 2021 produziert und an Teams geliefert.

Die Verantwortlichen planen für 2022 eine Airspeeder-Rennserie, in der dann die Piloten selbst im Cockpit sitzen sollen. Dabei arbeiten sie an einer realen Version der Pod-Rennen aus den Star-Wars-Filmen. Wie ESPN berichtet, waren an der Entwicklung Partner wie McLaren, Boeing, Jaguar Land Rover, Rolls-Royce und Brabham beteiligt.

Dieser Artikel aus der Kategorie MOTORSPORT wurde von Andreas Reiners am 05.02.2021, 15:02 Uhr veröffentlicht.